Haßfurt

"Weil uns Europa nicht egal ist"

Die Europawahl ist gelaufen. Positiv sehen Parteienvertreter die hohe Wahlbeteiligung. Ganz unterschiedlich fallen die Reaktionen auf ihre eigenen Ergebnisse aus.
Europawahl im Landkreis Haßberge. Im kleinen Saal der Stadthalle gaben (von links) Reinhard und Rosel Hölzner ihre Stimme ab. Dienst im Wahllokal taten Katharina Tschischka, Ingrid Heimrich und Wahlvorstand Hans Weber. Foto: Alois Wohlfahrt
Vielleicht das dramatischste Ergebnis, das der Wahlabend gebracht hat: Gerade noch knapp über zehn Prozent der Wähler gaben der SPD ihre Stimme im Haßbergkreis. Eine Woche ist die neue Kreisvorsitzende Johanna Bamberg-Reinwand im Amt. Sie nimmt das Ergebnis beinahe sarkastisch auf: "Wir können nicht mehr tiefer fallen", sagt sie im Gespräch mit der Redaktion. Traurig sei sie, dass die SPD beim bestimmenden Thema Klimaschutz offenbar keine wichtige Rolle spielt. Bamberg-Reinwand: "Wir können nicht das wettmachen, was die Bundespartei verschlafen hat". Sie blickt aber am Wahlabend vor allem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen