Kreis Haßberge

Weitere zwölf Corona-Fälle im Landkreis Haßberge

Die Zahl der positiv getesteten Personen steigt weiter. Mittlerweile konnten allerdings auch erstmals Covid-19-Patienten nach ihrer Genesung die Quarantäne verlassen.
In Zeiten der Ausgangsbeschränkungen sind auch die Spielplätze verwaist, so wie hier in der Haßfurter Promenade. Doch die Maßnahmen zeigen Wirkung.
In Zeiten der Ausgangsbeschränkungen sind auch die Spielplätze verwaist, so wie hier in der Haßfurter Promenade. Doch die Maßnahmen zeigen Wirkung. Foto: René Ruprecht

Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Haßberge steigt weiter. Mittlerweile wurde laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes bei 62 Landkreisbewohnern eine Infektion nachgewiesen (Stand: Dienstag, 15 Uhr), zwölf mehr als noch am Montag. Davon sind 54 noch isoliert. Sechs von ihnen befinden sich in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus, davon wird ein Patient intensivmedizinisch betreut. Alle anderen Erkrankten zeigten bislang entweder keine oder nur milde Symptome in Form grippeähnlicher Beschwerden. Acht Patienten konnten bereits gesund aus der Quarantäne entlassen werden.

Eine bisher nicht korrigierte Falschmeldung findet sich derzeit (Stand: Dienstag, 16.15 Uhr) noch auf der Internetseite des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Dort heißt es, es habe im Landkreis Haßberge einen Todesfall wegen des Coronavirus gegeben. Hierbei handelte es sich allerdings um einen Übermittlungsfehler zwischen zwei Behörden. Bisher ist im Kreis Haßberge keiner der Corona-Patienten verstorben.

Die Ausgangsbeschränkungen zeigen Wirkung

Derzeit befinden sich 177 Bürger in häuslicher Isolation. Dass trotz der steigenden Zahl an nachgewiesenen Erkrankungen derzeit weniger Leute isoliert sind als noch vor einigen Tagen, begründet Monika Göhr, Pressesprecherin des Landratsamtes: "Jetzt merkt man, dass die Leute wesentlich weniger Kontaktpersonen hatten." Als am 10. März erstmals eine Jugendliche aus dem Landkreis Haßberge positiv auf das Virus getestet wurde, hatte diese kurz zuvor noch zu vielen anderen Personen Kontakt gehabt. Durch die Ausgangsbeschränkungen, die nun schon seit mehr als einer Woche in Kraft sind, kommen auf einen neuen Infizierten nur noch wenige andere Menschen, die er infiziert haben könnte.

Wie das Landratsamt berichtet, haben sich die Haßberg-Kliniken seit dem 12. März intensiv darauf vorbereitet, Covid-19-Patienten zu behandeln. Um Kapazitäten für infektiöse Patienten zu schaffen, wurden planbare Operationen – soweit medizisch vertretbar – eingestellt und die Zugänge in den beiden Häusern Ebern und Haßfurt beschränkt. Fachpersonal aus anderen Bereichen wurde in die Geräte und Abläufe der Intensivstation eingewiesen, um im Ernstfall die dort tätigen Kollegen unterstützen zu können. Für besondere Situationen wurden Absprachen mit den Nachbarkliniken getroffen. Der hausinterne Krisenstab arbeitet seit gut einer Woche. Dr. Michael Rohrbach wurde als Pandemiebeauftragter benannt und fungiert damit als Ansprechpartner. Das Haßfurter Krankenhaus hat laut Pressemitteilung auch bereits positiv auf das Coronavirus getestete Patienten aufgenommen und behandelt.

Aktuelle Informationen des Landratsamts

Aktuelle Informationen zur Lage im Landkreis Haßberge gibt es auch auf der Internetseite des Landkreises Haßberge. Das Bürgertelefon ist weiterhin unter (09521) 27-600 erreichbar – montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 14 Uhr. Antworten auf medizinische Fragen gibt es dort nicht. Allgemeine Fragen zum Virus beantwortet die Corona-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter (09131) 68085101.

Rückblick

  1. Söder kündigt Corona-Testzentren in ganz Bayern an
  2. Corona-Krise: Poetry Slam startet Spendenaktion
  3. Wie Kultur in Bronnbach mit Abstand gelingt
  4. Stadtentwicklung: Hat Würzburgs Innenstadt (k)eine Zukunft?
  5. Klinik will Anlaufstelle für Volkskrankheiten bleiben
  6. Kitzinger Klinik zieht Corona-Zwischenbilanz
  7. Corona in MSP: Aktuell drei positiv Getestete
  8. Mellrichstadt: Restaurant Arena wieder geöffnet
  9. Grillen verboten: Warum die Stadt Würzburg jetzt durchgreift
  10. Landkreis Haßberge sagt Kirchweihen und Flohmärkte ab
  11. Pest, Cholera, Corona: Warum Covid-19 eine Seuche ist
  12. Schwimmbadbesuch in Corona-Zeit: Trotz Einschränkungen läuft's
  13. Corona: Anzeige gegen Würzburgs OB nach Kickers-Empfang
  14. Kommentar: "Corona-Gegner" müssen geächtet werden
  15. Kommentar: Wir dürfen nicht jeden Corona-Gegner aufgeben
  16. Zwei weitere Corona-Infizierte im Landkreis
  17. Tourismus: Wie beliebt ist Unterfranken jetzt als Urlaubsziel?
  18. Landratsamt: Ein neuer Corona-Fall im Landkreis Haßberge
  19. Bad Kissingen: Corona kehrt mit zwei Fällen zurück
  20. Dorothee Bär: Corona ist der Ruck, den die Digitalisierung braucht
  21. Nach Corona-Verdacht: "Bei Damir" in Mellrichstadt darf wieder öffnen
  22. Zwei neue Corona-Fälle in Rhön und Grabfeld
  23. Tourismus an der Mainschleife: Gute Umsätze trotz Corona
  24. Veitshöchheim: Weitere Testergebnisse nach Corona-Fall bekannt
  25. Fall Veitshöchheim: Warum kamen Kinder nicht in Quarantäne?
  26. Mellrichstadt: Ein Coronafall, zwei Lokale geschlossen
  27. Unvernünftige Badegäste: Droht dem Geomaris die Schließung?
  28. Sommertour von Anja Weisgerber: Corona-Sorgen und Politik-Frust
  29. Vom Lockdown bis heute: Wie die Krise Schweinfurt verändert hat
  30. Pflegestift und Corona: "Angst ist ein ganz schlechter Begleiter"
  31. Erstmal keine Verbote: Stadt Würzburg setzt auf Vernunft der Bürger
  32. Medizintechnik: Wie eine Wertheimer Firma durch Corona wächst
  33. Coronakrise: Kunstkaufhaus läuft gut, Pflasterklang abgesagt
  34. Wie die Würzburger Clubs unter der Coronakrise leiden
  35. Alte Mainbrücke: Kein Alkoholverbot, aber mehr Kontrollen
  36. Zeugnisse und Preise vom Fließband
  37. Diskussion in Würzburg: Was kann gegen Fake News getan werden?
  38. Wie steht es um die geplanten Weinfeste in Würzburg?
  39. Wie das Stramu in Würzburg trotz Corona dennoch stattfinden soll
  40. Gurkenernte im Corona-Jahr: Wenn Abstand halten schwierig ist
  41. Corona in Würzburger Kita: Keine weiteren positiven Tests
  42. Veitshöchheim: Coronafall in Schüler-Mittagsbetreuung
  43. Shoppen und Schöppeln: Ist Corona in Würzburg schon vergessen?
  44. Kommentar: Mutige Politiker müssen auch mal Spaßbremse sein
  45. Corona: Braucht es ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke?
  46. Zeil am Main: Das erwartet die Kinofreunde beim "Open Air"
  47. Ob ÖPNV oder Parkplätze: Wie die WVV durch die Coronakrise kommt
  48. FOS/BOS: Im Stadion und im Abendkleid zur  Zeugnisübrergabe
  49. Schlosspark Werneck ab 15. August wieder für alle geöffnet
  50. Weinprinzessin ohne Weinfest

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Peter Schmieder
  • Coronavirus
  • Infektionskrankheiten
  • Infektionspatienten
  • Intensivmedizin
  • Intensivstation
  • Kranke
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Krankheiten
  • Landesämter
  • Patienten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!