FATSCHENBRUNN

Wie aus der Birne eine Hutzel wird

Fatschenbrunn hat sich von einem der ärmsten Dörfer im Steigerwald zu einem attraktiven Wohnort gemausert. Diese Entwicklung zieht jetzt sogar Forscher aus China an.
Franz Hümmer erklärte Dr. Ing Wei Jiang (2. von rechts) und Dr. Lingyan Quian, wie aus der Birne die Hutzel wird. Foto: Foto: Sabine Weinbeer
Wie gelang es, dass Fatschenbrunn vom „ärmsten Dorf im Steigerwald“ zu einem attraktiven Wohnort für junge Leute wurde und dabei seine kulturellen Besonderheiten wie die Hutzel- und Baumfelderkultur wahrte?“ Diese Frage führte Dr. Lingyan Qian und Dr. Ing Wie Jiang mit einer Delegation der Tongji Universität in China am Mittwoch nach Oberaurach. Bürgermeister Thomas Sechser hat schon viele Gäste begrüßt, aber dass sich chinesische Wissenschaftler für die Dorfentwicklung in seiner Gemeinde interessierten, erstaunte ihn doch. Die beiden Wissenschaftlerinnen Quian und Jiang gehören zur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen