ZEIL

Wie insgesamt 737 Schüler sicheres Radfahren lernten

Die Kreisverkehrswacht Haßberge wählte einen neuen Vorstand (von links): Bürgermeister Günther Werner (Vertreter Städte und Gemeinden), Jochen Brüggemann (Schatzmeister), Yvonne Jung (Schriftführerin), Stefan Scherrer (Projektleiter), Bruno Warmuth (Dritter Vorsitzender), Tobias ... Foto: Yvonne Jung

Die Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Haßberge fand am 12. November im Hotel Kolb in Zeil statt. Die Bereichsleiter und Moderatoren kümmern sich um verschiedenste Projekte der Verkehrssicherheit und -erziehung. Das Fahrsicherheitstraining „Könner durch Er-fahrung“ fand im Jahr 2019 unter Leitung von Projektleiter Stefan Scherrer in zehn Kursen mit 89 Teilnehmern – 37 Männer, 52 Frauen – statt. Dieses Training besteht aus Theorie und Praxis. Weiterhin werden die Schüler- und Schulbuslotsen durch die Kreisverkehrswacht ausgestattet und ausgebildet. Diese sind an sechs Schulorten im ganzen Landkreis im Einsatz. In der Jugendverkehrsschule in Knetzgau wurden dieses Jahr wieder die vierten Klassen im sicheren Radfahren mit insgesamt 737 Schülern aus 36 Klassen ausgebildet. Auch in Kindergärten und Schulen waren die Moderatoren im Einsatz. Wie in der Jugendverkehrsschule, folgte auch in den Kindergärten ein praktischer Teil zum Straßenüberqueren. Viele weitere Projekte wurden im Laufe des Jahres durchgeführt, unter anderem an Berufsschulen, in der Lebenshilfe Sylbach und in einem E-Bike-Fahrsicherheitstraining in der Jugendverkehrsschule Knetzgau. Die Projektleiter Dominique Heim und Matthias Krapf sind hierbei ständig im Einsatz für die Verkehrssicherheit. Am Ende der Sitzung standen die Neuwahlen des Vorstands an. (wos)

Schlagworte

  • Zeil
  • Berufsschulen
  • Geschäftsbereichsleiter
  • Projektleiter
  • Schulen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Verkehrssicherheit
  • Verkehrsteilnehmer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!