SAND

Wo sich Weinprinzessinnen treffen

„Wenn in Sand ein Fest ist, dann regnet es nicht“, sagte ein Sander mit Überzeugung. Wie recht er hat, zeigte sich beim 27. Altmain-Weinfest am Wochenende.
Abt-Degen-Weinprinzessin Johanna Berninger, die Sander Weinprinzessin Elisabeth Goger, die Fränkische Weinkönigin Christina Schneider und die Sander Weidenprinzessin Anna-Maria Schneider (von links). Foto: Alfons Beuerlein
„Wenn in Sand ein Fest ist, dann regnet es nicht“, sagte ein Sander mit Überzeugung. Wie recht er hat, zeigte sich beim 27. Altmain-Weinfest am Wochenende, wozu der Himmel strahlenden Sonnenschein schickte. Nach der vorausgegangenen miesen Wetterlage nutzten Tausende von Besuchern die schönen Tage, um sich in Sand von einem einmalig guten Musikprogramm und bei vielen kulinarischen Genüssen schöne Stunden zu gönnen. Tobend auf den Bänken Bereits am Freitag war der Festplatz am Altmain in Sand gut besucht. Traditionell ist das der „Tag der Jugend“, die bei den heißen Rhythmen der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen