WONFURT

Wonfurt kann die Welt nicht retten

Wohin mit dem Klärschlamm? Diese Frage beschäftigt nicht nur den Gemeinderat Wonfurt. Günstig soll die Lösung sein und die Gemeinde nicht in Abhängigkeit manövrieren.
Die Gemeinde Wonfurt macht sich derzeit Gedanken über die Zukunft ihrer Klärschlammentsorgung. Unser Bild zeigt einen Blick in den Klärschlammstapelbehälter. Foto: Foto: Ulrike Langer
Die Frage, wie die Gemeinde Wonfurt künftig ihren Klärschlamm entsorgen wird, beschäftigte den Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend. Bürgermeister Holger Baunacher strebt eine Lösung an, die langfristig die günstigste ist. Gleichzeitig möchte er sich nicht in Abhängigkeiten begeben. Zu dem Thema hatten bereits Vorgespräche mit dem Ingenieurbüro SRP in Zeil stattgefunden, das mehrere Varianten prüfen soll. Die Frage ist, ob die Gemeinde Wonfurt ihren Klärschlamm selbst thermisch verwerten oder ob die Verwertung im Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt (GKS) oder bei der Stadt Haßfurt erfolgen soll. In ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen