Haßfurt

Zahl der Corona-Todesfälle im Landkreis Haßberge verdoppelt

Im Kreis Haßberge verstarben eine 88-jährige Frau und ein 81-jähriger Mann, beide mit Vorerkrankung, in den Haßberg-Kliniken. Dadurch stieg die Zahl der Todesopfer auf vier.
In den Haßberg-Kliniken sind zwei weitere Coronaopfer - eine 88-jährige Frau und ein 81-jähriger Mann, beide mit Vorerkrankung - zu beklagen. Dadurch erhöht sich die Zahl der Todesfälle durch Corona im Landkreis Haßberge auf vier.
In den Haßberg-Kliniken sind zwei weitere Coronaopfer - eine 88-jährige Frau und ein 81-jähriger Mann, beide mit Vorerkrankung - zu beklagen. Dadurch erhöht sich die Zahl der Todesfälle durch Corona im Landkreis Haßberge auf vier. Foto: Rainer Müller/Fotografie

Traurige Nachrichten: Im Landkreis Haßberge gibt es zwei weitere Todesfälle durch das Coronavirus. Eine 88-jährige Frau mit Vorerkrankung ist am Donnerstag, ein 81-jähriger Mann mit Vorerkrankung am Samstag in den Haßberg-Kliniken verstorben. Dadurch erhöht sich die Zahl der Todesopfer auf vier. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen“, so Landrat Wilhelm Schneider..

Im Landkreis aktuell 47 Patienten an Corona erkrankt

Aktuell gibt es im Landkreis Haßberge 146 bestätigte Fälle einer Coronaviren-Infektion (Stand: Sonntag, 11 Uhr). 95 Bürgerinnen und Bürger sind mittlerweile wieder gesund. Demnach sind aktuell im Landkreis 47 Patienten an Corona erkrankt. 191 Personen befinden sich in häuslicher Isolation.

Wer grippeähnliche Symptome hat und meint, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, sollte den Hausarzt telefonisch kontaktieren. Sofern der Hausarzt den Patienten als begründeten Verdachtsfall einstuft, meldet dieser die Daten an das Landratsamt weiter. Die Betroffenen erhalten dann einen Termin für einen Abstrich.

Das Bürgertelefon ist weiterhin unter der Rufnummer (09521) 27-600 zu erreichen – ab sofort nur noch werktags von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr. Verwiesen wird auch auf die neue Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung, die täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar ist unter (089) 12 22 20. Sie beantwortet alle Fragen rund um das Corona Geschehen, beispielsweise gesundheitliche Themen, Ausgangsbeschränkungen, Kinderbetreuung, Schule, Soforthilfe für Kleinunternehmer und Freiberufler usw.

Weitere Informationen rund um Corona gibt es auf der Internetseite des Landkreises Haßberge, die ständig aktualisiert wird, unter: www.hassberge.de. Unter anderem stehen hier auch die häufigsten Fragen und Antworten wie auch eine Auswahl an nützlichen und informativen Links für Unternehmer, Arbeitnehmer, Familien und Kinder, häuslich Isolierten, Reiserückkehrern usw.

Maskenpflicht ab 27. April

Ab dem 27. April gilt in Bayern die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und den hierzu gehörenden Einrichtungen beim Besuch von Geschäften. Die Maskenpflicht gilt für Personen ab sechs Jahren. Empfohlen werden sogenannte Community-Masken (Mund-Nasen-Schutz). Es müssen keine medizinischen Schutzmasken verwendet werden. Diese bleiben dem medizinischen Personal wie zum Beispiel Ärzten und Pflegern vorbehalten.

Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss ab dem 27. April auch das Personal von Geschäften tragen, die (wie zum Beispiel Supermärkte und Apotheken) bereits aktuell oder ab dem 27. April geöffnet haben dürfen.

Auch mit dem Tragen einer Maske gilt es, die weiterhin gültigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Deshalb bitte weiterhin Abstand zu anderen Personen halten und regelmäßig gründlich die Hände waschen.

Die häufigsten Fragen und Antworten zum erforderlichen Mund-Nasen-Schutz gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haefig-gestellte-fragen/

Rückblick

  1. Kommentar: Es fehlt ein Konzept für den digitalen Unterricht
  2. Schule zu Hause: Wie geht guter digitaler Unterricht?
  3. Niederwerrner Schausteller klagt gegen Freistaat
  4. Kommentar: Viel mehr Menschen sollten die Corona-App nutzen
  5. Karte: Wo es im Landkreis Schweinfurt wie viele Corona-Fälle gab
  6. Wie gut ist Würzburg auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet?
  7. Ochsenfurt: Mehr Besucher dürfen ins Freibad
  8. Coronakrise und die Kultur: SPD erzwingt in Schweinfurt Sitzung
  9. Bisher hat die App nur ganz vereinzelt vor Corona gewarnt
  10. Schlachthöfe: Grillgut aus der Region ist frei von Skandalen
  11. Großveranstaltungen: Bayern macht keine klaren Vorgaben
  12. Ochsenfurt: Ab 2. Juli zeigt das Kino Casablanca wieder Filme
  13. Wonnemar-Chef van Rijn: Ohne die Stadt hätten wir nicht öffnen können
  14. Was Corona für Abiturienten in Unterfranken bedeutet
  15. Corona-Schwerpunktpraxis wird eingestellt
  16. Söder will 30 000 Corona-Tests pro Tag in Bayern
  17. Maroldsweisach ist der Corona-Hotspot im Haßbergkreis
  18. Jetzt acht Corona-Tote im Landkreis
  19. So setzen unterfränkische Musikvereine die Hygiene-Konzepte um
  20. Sündenbock mit Gütersloh-Kennzeichen
  21. Kommentar: Wie Verbraucher die staatliche Hilfe steuern können
  22. Wo die Maskenpflicht an Grenzen stößt
  23. Ulrike Schneider: Nein zur Landesgartenschau wegen der Kosten
  24. Corona sorgt in Unterfranken für Rekorde bei Krankmeldungen
  25. Arbeitsmarkt: Was Corona in Unterfranken anrichtet
  26. Kommentar: Viele gehen vernünftig mit Krankschreibungen um
  27. Corona: Als Langzeit-Infizierter in der Dauer-Isolation
  28. Schweinfurter "Nicht-Festival" als großer Erfolg
  29. Abtauchen auf Abstand: Wie Badebetrieb in Coronazeiten läuft
  30. Weltneuheit aus Esselbach: Die mit dem Besenstiel tanzen
  31. Corona: Absage für Sennfelder und Gochsheimer Plankirchweih
  32. Corona: Wie streng gilt die Maskenpflicht jetzt noch in Bayern?
  33. Corona: Wann die Befreiung von der Maskenpflicht möglich ist
  34. Karte: Wo es im Landkreis Würzburg die meisten Corona-Fälle gab
  35. Streiflicht: "Oben ohne" in Behörden kommt nicht gut an
  36. Corona-Kritiker: Mit dubiosen Attesten gegen Maskenpflicht
  37. Wie der Würzburger Handel mit der Mehrwertsteuersenkung umgeht
  38. Kleiner und anders: Wie Feste in Coronazeiten stattfinden
  39. Nüdlingen: Eine oscarverdächtige Schokolade
  40. Corona: Im Kreis Kissingen gibt es keinen akuten Fall mehr
  41. Haßbergkreis: Gute Nachrichten in Sachen Coronavirus
  42. Landkreis Main-Spessart ist derzeit Corona-frei
  43. Corona-Update: Zahl der Toten aus Rhön-Grabfeld erhöht sich auf sieben
  44. Virologe Dölken: "Wer Corona hatte, hat für einige Jahre Ruhe"
  45. Terrassenschwimmbad: Stadtrat bestätigt geänderte Eintrittspreise
  46. Die Akutzeit ist vorbei: Kreis Kissingen stellt Corona-Bürgertelefon ein
  47. Trotz Corona: Gibt es heuer doch noch Weinfeste in Würzburg?
  48. Warum der Schlosspark Werneck weiter geschlossen bleibt
  49. Legionellen-Alarm im Trinkwasser nach Corona-Pause?
  50. Karlstadt: Yvonne Schneider eröffnet Pop-Up-Restaurant im eigenen Haus

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Wolfgang Sandler
  • Angehörige
  • Coronavirus
  • Familien
  • Kranke
  • Landräte
  • Medizinisches Personal
  • Patienten
  • Tod und Trauer
  • Todesopfer
  • Verstorbene
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
  • Ärzte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!