Ebern

Zeugen gesucht: Kastenwagen-Fahrer zwang Gegenverkehr zum Ausweichen

Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ist es laut Polizeibericht zu verdanken, dass ein 40-Jähriger mit seinem weißen Citroen-Kastenwagen buchstäblich aus dem Verkehr gezogen werden konnte. Der Mann war am frühen Dienstagmorgen von Baunach in Richtung Ebern auf der B 279 unterwegs. Auf seiner Fahrt missachtete er in Baunach das Rotlicht einer Fußgängerampel. Auf dem Weg nach Ebern kam er des Öfteren nach links auf die Gegenfahrbahn, sodass andere Verkehrsteilnehmer stark abbremsen und ausweichen mussten, berichtet die PI und meint: "Glücklicherweise kam nach derzeitigen Stand niemand zu Schaden."

Kurz vor Ebern konnte der Mann schließlich durch Beamte der Polizeiinspektion Ebern gestoppt werden. Es stellte sich recht schnell heraus, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Weiter ergaben sich bei dem Fahrer Anzeichen dafür, dass er zum Zeitpunkt der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Folge war eine Blutentnahme.

Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs zu, resümiert die Polizei.

Zeugen oder Geschädigte der riskanten Fahrt sollen sich bei der Polizeiinspektion Ebern unter Tel.: (09531) 9240 melden.

Schlagworte

  • Ebern
  • Geschädigte
  • Polizei
  • Polizeiberichte
  • Polizeiinspektion Ebern
  • Polizeiinspektionen
  • Schäden und Verluste
  • Straßenverkehr
  • Verkehr
  • Verkehrsteilnehmer
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.