RÜGHEIM

Zusammenstoß: Diesel auf der Fahrbahn

Zusammenstoß mit Folgen: Nach einem Unfall in der Rügheimer Hauptstraße verhinderten die Wehren aus Rügheim und Hofheim, dass ausgelaufener Kraftstoff ins Kanalnetz gelangt.
Zusammenstoß mit Folgen: Nach einem Unfall in der Rügheimer Hauptstraße verhinderten die Wehren aus Rügheim und Hofheim, dass ausgelaufener Kraftstoff ins Kanalnetz gelangt. Foto: Birgit Wilk

Ein Schaden von rund 4500 Euro und ein stundenlanger Einsatz der Feuerwehren aus Rügheim und Hofheim waren die Folgen eines Unfalls, der sich am frühen Dienstagabend in Rügheim ereignete.

Wie die Polizeiinspektion in Haßfurt berichtet, war ein 21-jähriger Autofahrer gegen 18.45 Uhr mit seinem Renault auf der Hauptstraße in Rügheim aus Richtung Hofheim kommend unterwegs. In einer Rechtskurve kam ihm ein Sattelzug entgegen. Dessen 49-jähriger Fahrer fuhr ausreichend rechts und kam nicht auf die Gegenfahrbahn. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit musste der Autofahrer stark bremsen. Dadurch kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen, kam auf die Gegenfahrbahn und stieß dort auf Höhe des Tanks seitlich gegen den Sattelzug. Verletzt wurde beim Zusammenstoß glücklicherweise niemand.

Fotoserie

Unfall

zur Fotoansicht

Der aus dem beschädigten Tank des Sattelzugs auslaufende Diesel konnte größtenteils aufgefangen werden, rund 300 Liter. Der zuvor ausgelaufene Kraftstoff wurde abgebunden. Es gelangte kein Diesel in die Kanalisation, berichtet die Polizei weiter.

Ein Landwirt aus dem Nahbereich der Unfallstelle hat sofort ein Plastikfass von seinem Hof geholt, das er kurzerhand in der Mitte durchgesägt hatte, um die beiden Hälften als Auffangwannen zu nutzen und damit die auslaufenden Dieselmengen aufzufangen, berichteten Helfer vor Ort. Die Feuerwehr Rügheim übernahm die Verkehrsabsicherung und sicherte vorsorglich mit Öl-Bindemittel die Gullys. Die nachalarmierte Feuerwehr Hofheim dichtete die Gullys mit Dichtkissen ab und übernahm das Abpumpen des Diesels aus dem defekten Tank. Da beim Lastwagen nur ein Tank beschädigt worden war, konnte der Fahrer nach dem Abpumpen des Diesels mit seinem Fahrzeug bis zur nächsten Werkstatt weiterfahren. Der Verkehr wurde innerorts umgeleitet.

Gut dreieinhalb Stunden nach dem Unfall waren die Straßenreinigungsarbeiten abgeschlossen und auch die letzten Feuerwehreinsatzkräfte, die so lange für die Verkehrsabsicherung gesorgt hatten, konnten den Einsatz beenden. Insgesamt waren zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Rügheim und 26 von der Feuerwehr Hofheim im Einsatz.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rügheim
  • Alois Wohlfahrt
  • Diesel
  • Feuerwehren
  • Polizei
  • Renault
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!