ELTMANN

Zwei große Fahrgastschiffe streifen sich

Zeitdruck war offensichtlich der Auslöser einer Kollision zwischen zwei 135 Meter langen Fahrgast-Kabinenschiffen auf dem Main.

Wie die Wasserschutzpolizei berichtet hatte der Kapitän des in Richtung Bamberg fahrenden Schiffes am Sonntagnachmittag am Wohnmobilstellplatz vor der Eltmanner Straßenbrücke verbotswidrig seine 160 Fahrgäste aussteigen lassen. Von dort aus fuhren diese dann in Bussen zur Stadtbesichtigung weiter.

Trotz Funkabsprache mit dem stromabwärts fahrenden Kapitän eines voll besetzten Kabinenschiffes aus Basel fuhr das vermeintlich wartende Schiff durch die Straßenbrücke, wobei es zu einem Streifvorgang im Bugbereich beider Schiffe kam. „Wir gehen davon aus, dass der Kapitän aus Zeitdruck noch schnell vor einem hinter ihm fahrenden Güterschiff in die Schleuse einfahren wollte“, sagte ein Sprecher der Bamberger Wasserschutzpolizei am Montag.

Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte laut Bamberger Verkehrspolizei im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Der Unfallverursacher wird nun eine Geldbuße von mehreren hundert Euro zahlen müssen. Ein Punktesystem wie für Autofahrer gibt es in der Schifffahrt der Wasserschutzpolizei zufolge nicht.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eltmann
  • Wasserschutzpolizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!