Happertshausen

Finanzspritze für die alte Schmiede in Happertshausen

An der Baustellentafel vor der Ortskirche in Happertshausen überreichte Wolfgang Fuchs, Leader-Koordinator vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bad Neustadt, den Förderbescheid für das Happertshäuser Projekt 'HandwerkERleben' an Bürgermeister Dieter Möhring. Im Bild (von links): Landrat Oskar Ebert, Bürgermeister Dieter Möhring, Karin Gadamer von der Lokale-Aktions-Gruppe Haßberge e.V. (LAG), Wolfgang Fuchs (AELF) und Christine Fesel als Projektbetreuerin vom Bürgerbüro der Gemeinde Aidhausen.
Foto: Ulrich Kind | An der Baustellentafel vor der Ortskirche in Happertshausen überreichte Wolfgang Fuchs, Leader-Koordinator vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bad Neustadt, den Förderbescheid für das ...

Die größte Baustelle in der Gemeinde Aidhausen mit einem Kostenvolumen in Höhe von 3,4 Millionen Euro befindet sich im Ortsteil Happertshausen. Im Rahmen der Neugestaltung des Kirchenumfeldes mit Sanierung der Alten Schule wird auch die seit längerer Zeit leerstehende historische Dorfschmiede nach grundlegender Renovierung einer neuen Nutzung zugeführt.

Für dieses Projekt "HandwerkERleben" bekam Bürgermeister Dieter Möhring für die Gemeinde Aidhausen am Dienstag den Förderbescheid von Wolfgang Fuchs, Leader-Koordinator für Unterfranken vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bad Neustadt überreicht.

Für das Projekt hat die Gemeinde die Trägerschaft übernommen. In Zusammenarbeit mit Christine Fesel als Projektbetreuerin vom Bürgerbüro der Gemeinde Aidhausen soll die alte Dorfschmiede zu einem neuen, attraktiven und aktiven Treffpunkt für alle Generationen entwickelt werden.

Wie Bürgermeister Möhring weiter informierte, wird das ortsbildprägende Gebäude derzeit durch Mittel der Städtebauförderung mit Gesamtkosten in Höhe von rund 700 000 Euro saniert. Es soll im Anschluss daran mit neuem Leben erfüllt werden und die Mitte des Ortes neu beleben.

Die Schmiede wird durch Leader-Mittel renoviert und mit den noch teilweise vorhandenen Werkzeugen funktionsfähig ausgestattet. Altes Handwerkswissen soll so erhalten werden, um heutigen und kommenden Generationen die Schmiedekunst näherzubringen. Vor diesem Hintergrund soll auch ein Dokumentarfilm entstehen.

Stellvertretender Landrat Oskar Ebert dankte für die Förderung, die mithelfen werde, den Ortsmittelpunkt attraktiver zu gestalten und zollte für den mutigen Schritt seine Anerkennung für Aidhausen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Happertshausen
Ulrich Kind
Bürgerbüros
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Dieter Möhring
Gebäude
Ortsteil
Oskar Ebert
Sanierung und Renovierung
Wolfgang Fuchs
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)