Landkreis Haßberge

Amtsgericht Haßfurt: Alkoholikerin muss Autofahrten teuer bezahlen

Aus Einsamkeit fing ein Rentnerin mit dem Trinken an. Weil sie aber nun schon zum fünften Mal betrunken am Steuer erwischt wurde, bekam sie nun vor Gericht die Quittung.
Das Amtsgericht Haßfurt verurteilte eine Alkoholikerin wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Führerschein zu einer Geldstrafe von 3000 Euro.
Das Amtsgericht Haßfurt verurteilte eine Alkoholikerin wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Führerschein zu einer Geldstrafe von 3000 Euro. Foto: René Ruprecht
Fünfmal wurde eine 67-jährige Rentnerin aus dem Maintal im vergangenen Jahr von der Polizei erwischt, als sie betrunken Auto fuhr - und teilweise auch ohne Führerschein. Mehr als zwei Promille Alkohol hatte sie jeweils bei allen Fahrten intus. Für die ersten vier Straftaten erhielt sie bereits eine Geldstrafe in Höhe von 5500 Euro. Die fünfte Trunkenheitsfahrt kostet sie weitere 3000 Euro. Dazu verurteilte sie das Amtsgericht am Mittwoch. Am 19. November vergangenen Jahres fuhr sie um 8 Uhr morgens von ihrem Haus aus rund 1,5 Kilometer zu einem Einkaufsmarkt in Haßfurt mit später festgestellten 2,2 Promille ...