Haßfurt

Amtsgericht Haßfurt: Auspuff verkauft und nie geliefert

Für 120 Euro verkauft ein junger Haßbergler einen Auspuff im Internet. Das Geld kassierte er, doch die Ware lieferte er nicht. Das brachte ihn jetzt vor Gericht.
Am Haßfurter Amtsgericht stand diese Woche vor dem Jugendrichter ein 18-Jähriger, der einen Auspuff im Internet verkauft, aber nie geliefert hatte.
Am Haßfurter Amtsgericht stand diese Woche vor dem Jugendrichter ein 18-Jähriger, der einen Auspuff im Internet verkauft, aber nie geliefert hatte. Foto: René Ruprecht
Per Internet verkaufte ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Haßberge einen Auspuff. 120 Euro sollte das Teil kosten, das Geld kassierte der junge Mann per Vorkasse. Allein den Auspuff hat er nie ausgeliefert. Die Quittung dafür erhielt der 18-Jährige am Montag vor dem Jugendgericht, das den bereits einschlägig Vorbestraften wegen Betrugs zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilte. Kunde wartet vergeblichAuf der Anklagebank gab der junge Mann zu, die Ware nicht geliefert zu haben. Er habe es vergessen, gab er bei der Vernehmung zu Protokoll.