Haßfurt

MP+Angelo Kellys Rechtsbeschwerde: Die Akten liegen jetzt in Bamberg

Weil Kelly im Sommer 2019 seinen vierjährigen Sohn mit auftreten ließ, wurde der Musiker zu einem Bußgeld verurteilt. Doch er wehrt sich gegen das Urteil.
Auf Schloss Eyrichshof trat der Musiker Angelo Kelly (rechts) mit seiner ganzen Familie auf. Doch nach Auffassung des Haßfurter Amtsgerichts war sein jüngster Sohn William (links) mit damals gerade einmal vier Jahren zu jung, um am Abend auf der Bühne zu stehen.
Foto: Christian Licha | Auf Schloss Eyrichshof trat der Musiker Angelo Kelly (rechts) mit seiner ganzen Familie auf. Doch nach Auffassung des Haßfurter Amtsgerichts war sein jüngster Sohn William (links) mit damals gerade einmal vier Jahren zu jung, um am Abend auf der Bühne zu stehen.

Am 12. Februar hatte das Amtsgericht Haßfurt den Musiker Angelo Kelly zu einem Bußgeld von 3000 Euro verurteilt. Dagegen hatte Kelly Rechtsbeschwerde eingelegt. Deshalb wird sich nun der Senat in Bamberg mit dem Fall beschäftigen müssen. Am Montag hat das Amtsgericht Haßfurt die entsprechenden Akten übersandt.Akten wurden am Montag übersandtBereits am Tag der Urteilsverkündung hatte Kellys Anwalt Julian Ackermann dieser Redaktion gegenüber angekündigt, Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen zu wollen. Anfang März hatte Dr.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat