Happertshausen

Anna und Robert Krug aus Happertshausen feierten Goldene Hochzeit

Am vergangenen Wochenende feierten Anna und Robert Krug ihr goldenes Ehejubiläum.
Foto: Ulrich Kind | Am vergangenen Wochenende feierten Anna und Robert Krug ihr goldenes Ehejubiläum.

Am Wochenende feierten Anna und Robert Krug ihr goldenes Ehejubiläum im Familienkreis. Genau am Samstag vor 50 Jahren führte Robert Krug seine Braut Anna zur Trauung vor den Altar zum kirchlichen Segen in der Happertshäuser Kirche. Am Tag zuvor, am 16. Oktober 1970, war die standesamtliche Trauung.  

Die Beiden kannten sich schon als Jugendliche vom Kickerspiel in der Gastwirtschaft Baier in Humprechtshausen, dem Heimatort von Jubelbraut Anna, eine geborene Oßwald. Es blieb zuerst bei einer losen Bekanntschaft, so richtig näher kam man sich dann erst beim Kirchweihtanz. Danach fuhr das Kreidler-Florett Moped von Robert Krug dann regelmäßig die fünf Kilometer von Happertshausen nach Humprechtshausen. Mit knapp 20 Jahren ging die jugendliche Freundschaft dann ihren Weg: Verliebt, Verlobt, Verheiratet. Die zwei Söhne Thomas und Manfred machten die Familie komplett und mittlerweile sind fünf Enkel dazu gekommen, mit den Urenkeln dauert es aber noch eine Weile.

Anna und Robert stammen jeweils aus einem landwirtschaftlich geprägten Elternhaus. Robert erlernte nach der Schulzeit in Hofheim bei der damaligen Landmaschinenwerkstatt Löblein das Mechanikerhandwerk. Nach der Ausbildung wechselte er in die Schweinfurter Kugellagerindustrie zur SKF. Dort qualifizierte er sich später zum Industriemeister und arbeitete 43 Jahre bis zu seinem Ruhestand vor zehn Jahren.

Anna kümmerte sich als Hausfrau um die Familie, die 1989 das neu gebaute Eigenheim bezog. Die Jubelbraut engagierte sich im Bauernverband 40 Jahre als Ortsbäuerin und Betriebshelferin. Dazu übernahm sie beim OGV den Posten des Vereinskassier. Dazu kamen als weitere Aktivitäten in der Pfarrgemeinde die Seniorenarbeit, Wortgottesdienstleiterin und Kommunionhelferin, später drei Wahlperioden als Seniorenkreisvorsitzende im Dekanat Haßfurt. Auch als Küchenhelferin bei der Kirchweih im DJK Sportheim hilft sie immer mit und unterstützte ihren Mann Robert, denn die DJK ist das gemeinsame Steckenpferd des Ehepaares. Robert half nicht nur als Tischtennisspieler aus wenn Not am Mann war, auch als Kassier und Vorstand brachte er sich ein. Dazu kam noch die Aufgabe als Theaterspielleiter für die engagierte DJK Theatertruppe, die er über 42 Jahre lang leitete. Beim Sportheimneubau 1995 koordinierte er als Bauleiter die zahlreichen jungen Helfer auf der Baustelle. Zum DJK Engagement kam dann noch sein Einsatz in der Pfarrgemeinde in der Kirchenverwaltung und zwölf Jahre als Kirchenpfleger sowie als Vorsitzender beim Trägerverein der Kinderkrippe.

Seine Ehefrau Anna hielt ihm die ganze Zeit den Rücken frei. Ihre Erholung sowie Entspannung finden die Beiden beim gemeinsamen Urlaub mit dem Wohnmobil, mit dem sie die vergangenen Jahre das Inn- und Ausland bereisten.

Rückblickend auf ihren gemeinsamen Lebenslauf würden beide es genau so wieder machen. Im Großen und Ganzen sei man zufrieden, trotz mancher negativen Erfahrungen habe es ihr vielseitiges Engagement in den Ortsvereinen nicht geschmälert. "Wir haben gemeinsam viel für die Dorfgemeinschaft erreicht und würden es genau so wieder machen", so das Jubelpaar übereinstimmend.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Happertshausen
Ulrich Kind
Altäre
Bräute
Ehefrauen
Ehejubiläen
Ehepartner
Eigenheim
Hausfrauen
Hochzeiten
Standesamtliche Trauung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!