Haßfurt

Corona: Im Kreis Haßberge fast nur noch die britische Variante

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut im Landkreis Haßberge bei 17,8 und ist damit gegenüber dem Vortag gesunken. Derzeit sind 32 Personen mit Corona infiziert.
Nicht nur die Kreidetafel freut sich mit 'Endlich wieder' über niedrige Inzidenzwerte, sondern vor allem auch der Betreiber des Cafés (im Hintergrund).
Foto: René Ruprecht | Nicht nur die Kreidetafel freut sich mit "Endlich wieder" über niedrige Inzidenzwerte, sondern vor allem auch der Betreiber des Cafés (im Hintergrund).

Das Gesundheitsamt Haßberge meldet keine weiteren Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle beläuft sich somit weiterhin auf 4070 (Stand: 18. Juni, 11 Uhr). 3951 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen, demnach aktuell 32 mit dem Virus infiziert. Ein Corona-Patient wird stationär in einer Klinik behandelt, aber nicht intensiv. 87 Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich gemäß den Angaben des Landratsamtes Haßberge 55 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 17,8 (Stand: 18. Juni, 0 Uhr) und ist damit gegenüber dem Vortag (20,1) gesunken.

Corona: Im Kreis Haßberge fast nur noch die britische Variante
Foto: Heike Grigull

Fast alle Neuinfektionen seien derzeit auf die Variante Alpha (das ist die britische Variante, die Red.) zurückzuführen: mittlerweile seien insgesamt 1240 Fälle bestätigt worden. Die Variante Beta (Südafrika) wurde laut Behörde bisher sieben Mal nachgewiesen. Bei 45 weiteren Verdachtsfällen stehe das Ergebnis der Genom-Sequenzierung noch aus. Aktuell würden alle positiven Corona-Testergebnisse auf Mutationen untersucht.

Corona: Im Kreis Haßberge fast nur noch die britische Variante
Foto: Heike Grigull

Der Inzidenzwert des Landkreises Haßberge ist mit 17,8 absolut gesehen zwar nicht schlecht, doch sind nur 17 Städte und Kreise in Bayern schlechter. Wobei die größeren Zentren in der Nachbarschaft, nämlich die Städte Schweinfurt (52,4) und Bamberg (33,6) die auf der Liste der Höchstwerte die Plätze eins und drei einnehmen. Ein bisschen besser sieht es im Landkreis Bamberg aus, der einen Wert von 23,1 aufweist. Der Landkreis Schweinfurt liegt dagegen derzeit bei 11,3, der Landkreis Rhön-Grabfeld bei 10,0, Kitzingen vorbildlich auf 5,5, die Stadt Coburg bei 9,7, Landkreis Coburg bei 12,7, Lichtenfels mit 18,0 fast gleich mit dem Kreis Haßberge. Und der thüringische Nachbarlandkreis Hildburghausen weist derzeit eine Inzidenz von 14,2 auf.

In eigener Sache

Gerade in der Corona-Pandemie kommt den Medien eine sehr wichtige Informationsfunktion zu. Wir haben seit Ausbruch der Pandemie täglich über die Entwicklung berichtet. Nun haben sich die Inzidenzwerte im Landkreis Haßberge jedoch auf einem niedrigen Niveau eingepegelt. Deshalb wird die Redaktion die Berichterstattung über die Entwicklung der Infektionen mit dem Coronavirus etwas reduzieren. Natürlich informieren wir weiter über die aktuellen Zahlen und beobachten weiterhin das Geschehen. Eine umfangreichere Berichterstattung werden wir jedoch künftig Geschehnissen vorbehalten, die den Rahmen der inzwischen beinahe erreichten Normalität verlassen.
Die Redaktion
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Wolfgang Sandler
Coronavirus
Covid-19
Covid-19-Pandemie
Gesundheitsbehörden
Infektionskrankheiten
Neuinfektionen
Pandemien
Robert-Koch-Institut
Stadt Coburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!