Haßfurt

CSU Haßfurt: Norbert Geier muss als Bürgermeister zurücktreten

In einem offenen Brief äußert sich der CSU-Vorstand jetzt unmissverständlich zum Wechsel des ehemaligen Mitgliedes zur Wählergemeinschaft.
Das schöne Wetter hier täuscht, zumindest, was den Stadtrat Haßfurt anbelangt. Hier ziehen wegen der 'Causa Geier' immer dunklere Wolken auf.
Foto: René Ruprecht | Das schöne Wetter hier täuscht, zumindest, was den Stadtrat Haßfurt anbelangt. Hier ziehen wegen der "Causa Geier" immer dunklere Wolken auf.

"Für uns ist unumstößlich klar, dass Norbert Geier von diesem Amt zurücktreten und es an die CSU zurückgeben muss." Gemeint ist der Posten des Zweiten Bürgermeisters der Kreisstadt. Die zitierte Forderung aufgestellt hat in einem offenen Brief an die Mitglieder der Vorstand der CSU Haßfurt, nachdem Geier Anfang November überraschend seinen Wechsel von der Stadtratsfraktion der CSU in diejenige der Wählergemeinschaft (WG) Haßfurt erklärt hatte.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat