Rauhenebrach

Dank Rücklagen kann Rauhenebrach weiter investieren

Täglich ist die Corona-Teststation im Feuerwehrhaus in Untersteinbach geöffnet. Weil dieser Service für die Bevölkerung wohl auch im Herbst noch nötig ist, muss für die Bundestagswahl ein neues Wahllokal in Rauhenebrachs zentralem Ort gefunden werden.
Foto: Sabine Weinbeer | Täglich ist die Corona-Teststation im Feuerwehrhaus in Untersteinbach geöffnet. Weil dieser Service für die Bevölkerung wohl auch im Herbst noch nötig ist, muss für die Bundestagswahl ein neues Wahllokal in Rauhenebrachs zentralem Ort gefunden werden.

Nach ausführlicher Vorberatung im Haupt- und Finanzausschuss verabschiedete der Gemeinderat Rauhenebrach in seiner Sitzung am Dienstag den Haushaltsplan für 2021 mit einem Gesamtvolumen von 8,7 Millionen Euro. Fast 300 000 Euro investiert die Gemeinde in diesem Jahr erneut in die Trinkwasserversorgung.5,6 Millionen Euro entfallen auf den Verwaltungshaushalt, dort werden 642 000 Euro erwirtschaftet, die für Investitionen in den Vermögenshaushalt fließen. Dieser beläuft sich auf 3,06 Millionen Euro. Um die geplanten Investitionen finanzieren zu können, entnimmt die Gemeinde 858 000 Euro aus den Rücklagen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung