Sand am Main

Sand: Wo der "Leberkäsjunkie" für das Weinfest einspringt

Anstatt tausender Besucher tummelten sich dieses Jahr am Weinfest-Wochenende nur etwa 450 Besucher am Festplatz in Sand am Main. Wie kam das alternative Programm wohl an?
Der 'Leberkäsjunkie', ein humorvoller Heimatkrimi aus der Eberhofer-Reihe, begeisterte am Samstagabend die Besucher vor der Altmain-Kulisse.
Der "Leberkäsjunkie", ein humorvoller Heimatkrimi aus der Eberhofer-Reihe, begeisterte am Samstagabend die Besucher vor der Altmain-Kulisse. Foto: Christian Licha
Vergleichsweise ruhig ging es am Wochenende auf dem Sander Altmain-Festplatz zu. Wo in den vergangenen Jahren zu Weinfest-Zeiten Zehntausende unterwegs waren, fanden sich heuer coronabedingt insgesamt nur rund 450 Besucher an drei Tagen ein. Die allerdings bekamen eine unterhaltsame Alternative zum ausgefallenen Top-Event geboten.Mit "25 km/h", "Leberkäsjunkie" und "Das perfekte Geheimnis" präsentierte Bruno Schneyer, der Betreiber des Zeiler Capitol-Kinos, von Freitag bis Sonntag jeden Tag einen anderen kurzweiligen Spielfilm vor der malerischen Kulisse des Altmains.