Eschenau

Die Faszination der Fliege: "The Fly"-Ausstellung eröffnet

Mit 'The Fly' präsentiert Künstlerin Natalie Port ihren ganz besonderen Blick auf die Zweiflügler. Die Ausstellung ist bis zum 29. März in der Galerie im Saal in Eschenau zu sehen. Unser Bild zeigt: (von links) Knetzgaus zweiten Bürgermeister Bernhard Jilke, Natalie Port und das Galeristen-Ehepaar Eleonore und Egon Stumpf.
Foto: Sabine Weinbeer | Mit "The Fly" präsentiert Künstlerin Natalie Port ihren ganz besonderen Blick auf die Zweiflügler. Die Ausstellung ist bis zum 29. März in der Galerie im Saal in Eschenau zu sehen.

Fliegen sind allgegenwärtig, oft lästig – bei näherem Hinsehen jedoch sind sie faszinierende Wesen mit eine enormen Bedeutung für die Natur. Diese Schönheit und Bedeutung zeigt die Ausstellung "The Fly" auf, die am Samstag in der Galerie im Saal in Eschenau eröffnet wurde. Sie ist bis zum 29. März zu sehen. Natalie Port zeigt eine eindrucksvolle Installation aus Ölbildern und einem "Buffet" unter Glasglocken.

Eine tote Fliege auf der Fensterbank weckte 2015 das Interesse der jungen Künstlerin an der Gattung "Diptera". Die filigranen Flügel waren es zunächst – als sie dann Kontakt mit Biologen aufnahm und in wissenschaftliche Sammlungen blicken durfte, eröffnete sich ihr eine Vielfalt von Farben und Formen, die seitdem ihr Schaffen bestimmt. Gleichzeitig setzte sie sich auch mit der Bedeutung der Insekten vor allem für die Befruchtung von Pflanzen auseinander.

Ohne Bestäubung keine Früchte – auch keine Schokolade. Deshalb setzt Natalie Port die Früchte unter Glashauben.
Foto: Sabine Weinbeer | Ohne Bestäubung keine Früchte – auch keine Schokolade. Deshalb setzt Natalie Port die Früchte unter Glashauben.

So entstand eine Präsentation aus vielen kleinformatigen Ölbildern, denen die jeweilige biologische Beschreibung zugeordnet ist, und aus mehreren Stehtischen, auf denen unter Glashauben Samen und Früchte präsentiert werden, die ohne die Bestäubungsarbeit der Insekten nicht auf unseren Tellern landen würden.

Passt zum Themenspektrum

Die Galeristen Eleonore und Egon Stumpf freuten sich, die Ausstellung für Eschenau gewonnen zu haben, passt sie doch ideal in das Themenspektrum der Galerie im Saal, die beispielsweise die Ausstellungs-Reihe "Pflanzenwelten" initiiert hat.

Gerne von den Werken Natalie Ports faszinieren ließ sich auch Knetzgaus zweiter Bürgermeister Bernhard Jilke, der gleichzeitig dem Ehepaar Stumpf für ihr kulturelles Schaffen in Knetzgau dankte. Die Ausstellung "The Fly" ist der Auftakt des Kunstjahres 2020, das wieder einige Höhepunkte liefern soll, so Eleonore Schmidts-Stumpf.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Eschenau
Sabine Weinbeer
Biologen
Biologie
Freude
Galerien und Ateliers
Galeristen
Künstlerinnen und Künstler
Natur
Pflanzen und Pflanzenwelt
Schönheit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!