Haßfurt

Die Gelbe Tonne funktioniert im Haßbergkreis

Seit Januar stehen die Gelben Tonnen im Landkreis. Trotz einiger Schwierigkeiten mit dem System gab es im Umwelt- und Werkausschuss des Kreistags ein Lob für die Bürger.
Werkleiter Wilfried Neubauer (rechts) öffnet einen der Container, mit denen Leichtverpackungen in den Wertstoffhöfen zusätzlich zur Abholung mit der Gelben Tonne angenommen werden.
Werkleiter Wilfried Neubauer (rechts) öffnet einen der Container, mit denen Leichtverpackungen in den Wertstoffhöfen zusätzlich zur Abholung mit der Gelben Tonne angenommen werden. Foto: Christian Licha
Die Müllmengen- und Wertstoffbilanz für das vergangene Jahr stand am Montag auf der Tagesordnung des Umwelt- und Werkausschusses des Kreistags. Vor den Ausführungen im Sitzungssaal des Landratsamtes führte Werkleiter Wilfried Neubauer das Gremium mit Landrat Wilhelm Schneider an der Spitze durch das Kreisabfallzentrum in Wonfurt.Rund 22 000 Tonnen Restmüll, davon 10 000 Tonnen aus Privathaushalten, werden jährlich von Wonfurt aus in das Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt (GKS) zu thermischen Verwertung gefahren. Dies erläuterte Neubauer bei dem Rundgang.