Die Hand ist der sichtbare Teil des Gehirns

Im Foyer der Aula der Volksschule prangt an der Stirnseite ein großformatiges Plakat. Es zeigt exakt 282 Paar Hände, die sich dem Besucher entgegen strecken. Es sind die Hände der 282 Hauptschüler, die die Mädchen der „AG Künstlerwerkstatt“ aus verschiedenen Klassen fotografiert und aneinander gereiht haben.
282 Paar Hände, fotografiert und auf farblich abgestimmte Hintergründe gestellt, sind auf einem großen Plakat zu sehen. Es wurde von den Schülern der AG Künstlerwerkstatt hergestellt.       -  282 Paar Hände, fotografiert und auf farblich abgestimmte Hintergründe gestellt, sind auf einem großen Plakat zu sehen. Es wurde von den Schülern der AG Künstlerwerkstatt hergestellt.
Foto: FOTO German Schneider | 282 Paar Hände, fotografiert und auf farblich abgestimmte Hintergründe gestellt, sind auf einem großen Plakat zu sehen. Es wurde von den Schülern der AG Künstlerwerkstatt hergestellt.

Es war das meist bewunderte Werk bei der Eröffnung der Kunstausstellung, wohl alle Eltern, die zur Vernissage kamen, blieben davor stehen und suchten die Hände ihrer Tochter oder des Sohnes. Doch es gibt noch viel mehr zu sehen. Da sind die Handdrucke der Klasse 9a oder die Fühlbox, die durch einen neugierigen Handdruck erforscht wird. Alle Schüler hatten sich etwas einfallen lassen, hatten mit ihren Lehrern Projekte um das gleiche Thema gestartet und unterschiedlichste, aber auch beeindruckende Ergebnisse geschaffen. Die Mutter aller Werkzeuge Schulleiter Werner Holzinger erlaubte ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung