Goßmannsdorf

Die "Klagemauer" von Goßmannsdorf verhindert Zutritt zum See

In Jerusalem steht eine Klagemauer - und seit kurzem auch bei Goßmannsdorf. Dort verhindert seit kurzem eine Bretterwand den Zutritt zum großen Badesteg des Goßmannsdorfer Sees.
Seit kurzem verhindert eine Bretterwand den Zugang zum großen Badesteg in Goßmannsdorf.
Seit kurzem verhindert eine Bretterwand den Zugang zum großen Badesteg in Goßmannsdorf. Foto: Martin Schweiger
In Jerusalem steht eine Klagemauer - und seit kurzem auch bei Goßmannsdorf. Dort verhindert seit kurzem eine Bretterwand den Zutritt zum großen Badesteg des Goßmannsdorfer Sees. "Aufgrund der aktuellen Rechtslage, wonach das Baden in künstlich geschaffenen Gewässern nur bei Sicherstellung des Badebetriebes durch qualifiziertes Personal, wie Bademeister oder Rettungsschwimmer, gestattet ist, muss die Stadt Hofheim das Baden im Goßmannsdorfer See mit sofortiger Wirkung verbieten und die zum Badebetrieb einladenden Einstiegshilfen abbauen.