Haßfurt

Drehleiter-Schulung: Wichtigste Rettungsgerät der Feuerwehr

Mit Hilfe einer Drehleiter lassen sich Menschen nicht nur aus Höhen, sondern auch aus Tiefen retten, wie diese Übung mit Hilfe einer Schleifkorbtrage an der Haßfurter Stadthalle zeigte.
Foto: Julian Weidinger/Feuerwehr Haßfurt | Mit Hilfe einer Drehleiter lassen sich Menschen nicht nur aus Höhen, sondern auch aus Tiefen retten, wie diese Übung mit Hilfe einer Schleifkorbtrage an der Haßfurter Stadthalle zeigte.

Vor kurzem fand bei der Feuerwehr Haßfurt ein dreitägiger Lehrgang für Drehleitermaschinisten statt. Dabei erlernten die neun Teilnehmer laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr den Umgang mit einem der wichtigsten Rettungsgeräte der Wehr. Mit Bestehen der abschließenden Prüfung dürfen sie das Fahrzeug nun bei Übungen und Einsätzen bedienen, berichtet die Feuerwehr.

Drehleitern sind seit ihrer Entwicklung die wohl wichtigsten und komplexesten Rettungsgeräte der Feuerwehren. Mit ihrer Hilfe können Menschen aus großen Höhen, aber auch aus Tiefen gerettet werden. Schon im Jahr 1976 erhielt die Haßfurter Feuerwehr ihre erste selbstfahrende Drehleiter und rückte seitdem zu unzähligen Drehleitereinsätzen aus. Nach mehreren gebrauchten Fahrzeugen wurde 1999 ein Neufahrzeug beschafft, das bis heute im Einsatz ist. Die Drehleiter mit Korb hat laut Feuerwehr eine Nennrettungshöhe von 23 Metern, in der sie in einem Umkreis von zwölf Metern jeden beliebigen Punkt erreicht. Wird die Leiter steiler aufgerichtet, erreicht sie Höhen von bis zu gut 30 Metern.

Brände bekämpfen

Mit dem Rettungskorb können nicht nur Menschen in Sicherheit gebracht werden, sondern von dort aus können auch Brände bekämpft oder Patienten auf einer Krankentrage liegend schonend transportiert werden.

Damit genügend ausgebildetes Personal für die Drehleiter zur Verfügung steht, hat die Haßfurter Feuerwehr nun weitere Drehleitermaschinisten ausbilden lassen. Im Normalfall werden diese im Rahmen von Lehrgängen an den bayerischen Feuerwehrschulen ausgebildet. Doch die dort verfügbaren Lehrgangsplätze seien für die Feuerwehren sehr begrenzt, berichtet die Haßfurter Wehr. Um trotzdem gleich mehrere Drehleitermaschinisten ausbilden zu können, entschied man sich in Haßfurt deshalb für einen Wochenendlehrgang mit einer Fachfirma am eigenen Standort.

Innerhalb der drei Tage lernten die Einsatzkräfte verschiedenste Themen rund um die Drehleiter kennen. Am Freitag standen neben theoretischem Unterricht zu wichtigen Normen zunächst die Themen „Fahrzeugtechnik und -beladung“ im Mittelpunkt. Auch die korrekte Abstützung der Drehleiter wurde behandelt, denn nur mit stabilem Stand ist eine sichere Anwendung des Rettungsgeräts möglich, heißt es in der Pressemitteilung.

Wenn die Technik ausfällt

Am Samstag wurden die praktische Bedienung der Drehleiter und die Einsatztaktik eingeübt. Ein weiteres wichtiges Thema war der sogenannte Notbetrieb. Im Normalbetrieb sorgen zahlreiche Computer und Sensoren dafür, dass die Leiter sich beispielsweise in abschüssigem Gelände gerade ausrichtet und nicht über die Belastungsgrenze hinaus ausfährt. Wenn eine elektronische Komponente ausfällt, kann die Leiter über den Notbetrieb komplett manuell gesteuert werden; und diese Ausnahmesituation übten die Teilnehmer des Lehrgangs. Den Abschluss des Samstags bildeten die Zusatzeinrichtungen der Drehleiter, wie Rettungskorb, Wasserwerfer und Krankentragenlagerung.

Der Sonntag stand im Zeichen der praktischen Anwendung. Mit Anleiterübungen an zahlreichen Gebäuden im ganzen Stadtgebiet übten die Teilnehmer die Aufstellung der Drehleiter an teils schwer zugänglichen Stellen. Schließlich stand eine Prüfung an, die alle neun Teilnehmer laut Feuerwehr sehr gut bestanden.

Den Lehrgang am eigenen Standort durchzuführen, brachte laut Feuerwehr auch den Vorteil mit sich, dass die neu ausgebildeten Drehleitermaschinisten dadurch schon während der Ausbildung Erfahrung mit der eigenen Drehleiter sammeln und deren Besonderheiten kennenlernen. Darüber hinaus verbesserten die Anleiterübungen an Gebäuden im eigenen Einsatzbereich die Ortskenntnis.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Haßfurt
Brände
Feuerwehren
Lehrgänge
Rettungsgeräte und Rettungsausrüstung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!