Haßfurt

„Ehehölle“-Prozess: Staatsanwalt fordert 20 Monate Haft

Die Verhandlung um das mutmaßlich 15 Jahre währende Martyrium einer Frau aus dem Haßbergkreis ging in die dritte Runde. Das Ergebnis ist noch offen.
Ein 44 Jahre alter Mann aus dem Kreis Haßberge soll seine Hand rund anderthalb Jahrzehnte lang immer wieder gegen seine Frau erhoben haben. 
Foto: Getty Images | Ein 44 Jahre alter Mann aus dem Kreis Haßberge soll seine Hand rund anderthalb Jahrzehnte lang immer wieder gegen seine Frau erhoben haben. 

Am 12. Mai vergangenen Jahres, dem Muttertag, floh eine 35-Jährige aus dem Maintal ins Frauenhaus nach Bamberg und erstattete Anzeige gegen ihren Mann. Es war das vorläufige Ende eines 15 Jahre andauernden Ehe-Martyriums, in der die fünffache Mutter von ihrem 44-jährigen Ehemann nach eigener Aussage geschlagen, gewürgt, bedroht und beleidigt wurde. Seit 25. September muss sich der 44-Jährige am Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung verantworten. Am Freitag, dem dritten Verhandlungstag, wurden die Plädoyers gehalten.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat