Haßfurt

Krankenhaus Haßfurt: Blick in die Zukunft der chirurgischen Gynäkologie

Mit einem Vortrag von Muhammad Nayef, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken, wird die Reihe mit kostenlosen Gesundheitsvorträgen, die die Haßberg-Kliniken seit vielen Jahren gemeinsam mit der Volkshochschule (Vhs) und dem Seniorenbeirat anbieten, fortgesetzt. Am Montag, 18. Oktober, ab 18 Uhr, befasst sich der Mediziner im Großen Saal der Stadthalle mit dem Thema „Moderne Methoden im Bereich der Gynäkologie“. 

„Die minimalinvasive Chirurgie ist die Zukunft der chirurgischen Gynäkologie“, berichtet Muhammad Nayef. „Auch und gerade in der Behandlung von Krebserkrankungen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Klinik. Der 42-Jährige referiert in seinem Vortrag unter anderem über laparoskopische Verfahren, diagnostische Bauchspiegelungen oder operative Gebärmutterspiegelungen und erklärt, warum auch in diesen Bereichen der kleine (minimalinvasive) Schnitt eine große und positive Wirkung für die Patientinnen hat. 

Der Vortrag findet als Hybridveranstaltung statt. Interessierte können selbst entscheiden, ob sie in die Stadthalle kommen wollen oder den Vortrag online sehen wollen. Der Zugang zur Stadthalle (Einlass ab 17 Uhr) ist nur unter Beachtung der 3-G-Regel (Kontrolle am Eingang) möglich.

Anmeldung ist in beiden Fällen nötig unter Tel.: (09521/94200).

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Chefärzte
Chirurgie
Frauenheilkunde
Geburtshilfe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!