Königsberg

MP+Eine Zukunft für das Haus "St. Lorenz": Was wird aus dem leerstehenden Seniorenheim in Königsberg?

Nach der Pleite von Seni-Vita möchte nun die Arche als gemeinnützige Gesellschaft das Gebäude für diakonische Angebote nutzen. Dafür werden Umbaumaßnahmen nötig.
Pfarrer Peter Hohlweg (links) und Anreas Müßig von der Arche bei der Vertragsunterzeichnung: Die Gesellschaft unter dem Dach der Diakonie übernimmt von der Kirche die Trägerschaft für Schülerhort und Kindertagesstätte in Königsberg.
Foto: Peter Schmieder | Pfarrer Peter Hohlweg (links) und Anreas Müßig von der Arche bei der Vertragsunterzeichnung: Die Gesellschaft unter dem Dach der Diakonie übernimmt von der Kirche die Trägerschaft für Schülerhort und Kindertagesstätte in Königsberg.

Was wird aus der Seniorenwohnanlage "St. Lorenz" in Königsberg? Diese Frage stellt sich seit der Insolvenz der Betreiber-Gesellschaft Seni-Vita Anfang 2021. Nun scheint eine Lösung gefunden zu sein, wie es mit dem Gebäude weitergehen soll: Die Arche, eine gemeinnützige Gesellschaft unter dem Dach der Diakonie, möchte dort soziale Einrichtungen unterbringen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!