Haßfurt

Kreisjugendring Haßberge: Wie man "Fake News" ganz einfach entlarvt

Die KJR-Vorstandschaft gab im Rahmen der Vorstellung des Arbeitsberichtes 2020 einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr.
Foto: Benjamin Gerschütz/KJR Haßberge | Die KJR-Vorstandschaft gab im Rahmen der Vorstellung des Arbeitsberichtes 2020 einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr.

Medienkompetenz, insbesondere das Thema „Fake News“, war inhaltlicher Schwerpunkt in der Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendrings (KJR) Haßberge, wie es in einer Pressemitteilung des KJR heißt. Theresa Fleischmann, Kreisjugendpflegerin bei der Kommunalen Jugendarbeit Haßberge, brachte das Thema den Delegierten und Gästen im Rahmen ihres Vortrags näher. Sie beleuchtete den Hintergrund von „Clickbaits, Fake News & Co.“ und gab Tipps, wie solche Meldungen und Nachrichten ganz einfach entlarvt werden können. Abschließend teilte sie mit, dass weitere Infoabende und Seminare zu diesem Thema in Planung sind.

Die stellvertretende KJR-Vorsitzende Susanne Makowski leitete für den verhinderten Vorsitzenden Thomas Wagenhäuser die Vollversammlung. Die Vorstandschaft des KJR freute sich, 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Landrat Wilhelm Schneider, MdB Manuela Rottmann, MdL Steffen Vogel, Jugendamtsleiter Christoph Schramm sowie die Einzelpersönlichkeiten Daniel Fischer, Bernhard Krieger und Jürgen Hennemann, begrüßen zu dürfen. Als Vertreterin des Bezirksjugendrings Unterfranken nahm Miriam Schneider an der Vollversammlung teil.

Landrat Schneider bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verantwortung, die sie in der Jugendarbeit übernehmen. Zudem betonte er die Wichtigkeit des KJR für die Kinder und Jugendlichen im Landkreis.

MdB Rottmann war von der Vielfalt der Jugendarbeit im Landkreis überrascht, bot sich als Ansprechpartnerin bei Fragen oder Problemen an und zeigte sich interessiert am Thema Medienkompetenz und an der Auseinandersetzung damit.

MdL Vogel kam auf die Folgen von Corona für die Jugendarbeit sowie die Zeit nach Corona zu sprechen, wenn die Jugendarbeit wieder voll durchstarten kann und muss - und bot hier seine Unterstützung an.

Zustimmung erhielt die KJR-Vorstandschaft von den Delegierten für die Ausführungen zum Arbeitsbericht 2020. Susanne Makowski bedankte sich bei der Vorstandschaft und der Geschäftsstelle für deren Arbeit im vergangenen Jahr. KJR-Geschäftsführerin Eva Pfeil stellte die Jahresrechnung 2020 vor und arbeitete heraus, wie sich coronabedingte Veranstaltungsausfälle bei den Mitgliedsverbänden und beim KJR niederschlugen. Am stärksten machte sich Corona im Bereich der Aktivitäten sowie beim Rückgang der Zuschussauszahlungen an die Jugendverbände bemerkbar. Nach dem Bericht durch Rechnungsprüfer Bernd Wagenhäuser erteilten die Delegierten der Vorstandschaft ihre einstimmige Entlastung.

Ein Antrag der KJR-Vorstandschaft zur Änderung der Förderrichtlinien stand auf der Tagesordnung, der nach intensiver Debatte ebenfalls angenommen wurde. Die KJR-Richtlinien sind jetzt in den relevanten Punkten auf der gleichen Linie wie die des Bayerischen Jugendrings.

Abschließend warb Susanne Makowski für die Teilnahme an der U-18-Europawahl im September 2021. Jürgen Krell, verantwortlich für das Ressort Ehrenamt, wies auf die coronabedingte Verschiebung der Ehrenamtsfahrt „Segeln auf dem Ijsselmeer“ ins Jahr 2022 hin. Für das Ressort Schulungen und Seminare stellte Wolfgang Winter kurz die anstehenden Veranstaltungen des KJR vor, wozu ausführlichere Informationen auf der Homepage www.kjr-has.de zu finden sind.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Bundestagsabgeordnete
Daniel Fischer
Jugendringe
Jugendsozialarbeit
Jugendverbände
Jürgen Hennemann
Kinder und Jugendliche
Landtagsabgeordnete (Deutschland)
Manuela Rottmann
Steffen Vogel
Thomas Wagenhäuser
Unterfranken
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Wilhelm Schneider
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!