Burgpreppach

Besondere Atmosphäre bei der Konfirmation in Burgpreppach

Damit möglichst viele Familienangehörige und Freunde teilnehmen können, sollte die diesjährige Konfirmation unter freiem Himmel stattfinden - einmalig in der Geschichte der Kirchengemeinde. Doch die Burgpreppacher mussten am Sonntagnachmittag vor allem den mal mehr und mal weniger starken Regenschauern trotzen. Dennoch irgendwie passend, da im Innenhof des Burgpreppacher Schlosses etliche bunte Regenschirme in der Luft schwebten. Pfarrer Michael Thiedmann griff dazu Worte aus dem Konfirmationssegen aus, mit dem den vier Konfirmandinnen „Schutz und Schirm vor allem Bösen“ zugesprochen wurde. Trotz des Wetters war es für die Konfirmandinnen ein feierlicher Moment in einer besonderen Atmosphäre.
Foto: Michaela Mogath | Damit möglichst viele Familienangehörige und Freunde teilnehmen können, sollte die diesjährige Konfirmation unter freiem Himmel stattfinden - einmalig in der Geschichte der Kirchengemeinde. Doch die Burgpreppacher mussten am Sonntagnachmittag vor allem den mal mehr und mal weniger starken Regenschauern trotzen. Dennoch irgendwie passend, da im Innenhof des Burgpreppacher Schlosses etliche bunte Regenschirme in der Luft schwebten. Pfarrer Michael Thiedmann griff dazu Worte aus dem Konfirmationssegen aus, mit dem den vier Konfirmandinnen „Schutz und Schirm vor allem Bösen“ zugesprochen wurde. Trotz des Wetters war es für die Konfirmandinnen ein feierlicher Moment in einer besonderen Atmosphäre.

Damit möglichst viele Familienangehörige und Freunde teilnehmen können, sollte die diesjährige Konfirmation unter freiem Himmel stattfinden – einmalig in der Geschichte der Kirchengemeinde. Doch die Burgpreppacher mussten am Sonntagnachmittag vor allem den mal mehr und mal weniger starken Regenschauern trotzen. Dennoch irgendwie passend, da im Innenhof des Burgpreppacher Schlosses etliche bunte Regenschirme in der Luft schwebten. Pfarrer Michael Thiedmann griff dazu Worte aus dem Konfirmationssegen aus, mit dem den vier Konfirmandinnen „Schutz und Schirm vor allem Bösen“ zugesprochen wurde.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung