Bischofsheim

Feuerwehr muss junge Katze aus einem Baum in Bischofsheim retten

Bei dem Einsatz konnten die Retter auch ihre neue Leiter zum Einsatz bringen. Diese hatte bereits bei einem Großbrand im Januar gute Dienste geleistet.
Ziemlich verschmust zeigte sich die Katze, als die Rettungsaktion beendet war.
Foto: Christian Licha | Ziemlich verschmust zeigte sich die Katze, als die Rettungsaktion beendet war.

Das jämmerliche schreien einer Katze machte am Mittwochabend einen Zeiler Bürger, der zu Besuch im Stadtteil Bischofsheim war, auf die missliche Lage der Fellnase aufmerksam. Nahe des Ortseingangs saß ein Stubentiger in zehn Meter Höhe in der Astgabelung eines Baumes. Nachdem die Tierschutzinitiative Haßberge telefonisch nicht zu erreichen war, wie der Mann erzählte, sah er als letzten Ausweg nur noch die Rettung durch die Feuerwehr.

Rettungseinsatz gut überstanden

"Selbstverständlich retten wir nicht nur Menschen, sonder auch Tiere", sagte Kommandant und Einsatzleiter Tobias Hetterich, der zusammen mit 25 Einsatzkräften der Feuerwehren Zeil und Bischofsheim schnell vor Ort eintraf. Da der Einsatz der großen Drehleiter in der Baumreihe schwierig gewesen wäre, entschied sich Hetterich für eine Rettung mit der neuen dreiteiligen Schiebleiter. Bereits Ende Januar beim Großbrand eines Wohnhauses in Zeil erwies sich die Gerätschaft als sehr nützlich, als die Floriansjünger damit Menschenleben in letzter Sekunde retten konnten.

Mit der dreiteiligen Schiebleiter rettete die Feuerwehr Zeil die Katze und brachte sie unverletzt wieder auf die Erde.
Foto: Christian Licha | Mit der dreiteiligen Schiebleiter rettete die Feuerwehr Zeil die Katze und brachte sie unverletzt wieder auf die Erde.

Gesichert mit Rettungsknoten und Rettungsleine stieg ein Feuerwehrmann die Leiter hinauf und brachte die Katze wieder auf die Erde. Auch wenn das anscheinend relativ junge Tier ansonsten recht zutraulich war, bedeutete der Transport im Arm des Ehrenamtlichen etwas Stress für den Stubentiger. Sowohl die Katze als auch der Feuerwehrler überstanden die Rettungsaktion aber unverletzt.

Großzügige Spende von Katzenliebhaber

Eine Familie aus Bischofsheim hat die schwarze Katze nun in ihre Obhut genommen. Der Anrufer, der den Alarm auslöste und selbst Katzenliebhaber ist, versprach der Feuerwehr, sich mit einer großzügigen Geldspende erkenntlich zu zeigen, denn "alleine hätte es die Katze nicht nach unten geschafft", zeigte sich der Mann überzeugt. Nach knapp einer Stunde war der tierische Einsatz beendet und die Bereitschaft wieder hergestellt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bischofsheim
Christian Licha
Einsatzleiter
Feuerwehren
Feuerwehrleute
Großbrände
Rettungsaktionen
Rettungseinsätze
Services und Dienstleistungen
Transport
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!