Fuchs mit Schuhtick

Da haben wir es wieder. Füchse scheinen eine Leidenschaft für alte, abgelatschte Schuhe zu haben. Und nicht nur in Rheinland-Pfalz sorgen Füchse dafür, dass über Nacht Schuhe von Terrassen und vor Haustüren verschwinden, sondern auch in Eichelsdorf.

Während nun Förster, Jäger und Schuh-Dieb-Opfer ergebnislos nach des Rätsels Lösung suchen, warum die kleptomanisch veranlagten Waldbewohner immer wieder Schuhe stibitzen, habe ich die Antwort gefunden. Es handelt sich bei dem Schuhdieb nämlich nicht um einen Fuchs, sondern um eine Füchsin, die ein großes Laster mit vielen weiblichen Vertreterinnen der Menschen teilt: den Schuhtick. Denn was gehört für viele Damen zu einem anständig ausgestatteten Kleiderschrank? Jede Menge Schuhe in allen Variationen.

Dabei hat die Füchsin natürlich nicht die Auswahl, die wir in den Regalen der vielen Schuhläden finden, sondern muss sich mit den ausgetretenen Gartenlatschen und Sporttretern vor den Haustüren begnügen. Würden vor den Eingängen schicke High-Heels und Pumps mit eleganten Riemchen und Strasssteinen stehen, würden diese sicher von den haarigen Diebinnen bevorzugt werden.

Aber nach der aktuellen Lage werden sich die Waldbewohnerinnen wohl weiter mit ausgetretenen, farblich oft langweiligen und weder mit Schmucksteinen noch mit Riemchen verzierten Gartentretern begnügen müssen. Aber vielleicht erbarmt sich ja jemand und stellt mal ein paar hübsche, topaktuelle Damenschuhe vor die Tür, damit die modisch bewusste Füchsin auch im Wald ihr Modeinteresse beweisen kann.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!