Maroldsweisach

Maroldsweisach: Gerhard Gagel für kommunales Engagement geehrt

Gerhard Gagel (rechts) konnte aus Händen von Bürgermeister Wolfram Thein eine Urkunde für seinen Einsatz auf kommunaler Ebene entgegen nehmen.
Foto: Helmut Will | Gerhard Gagel (rechts) konnte aus Händen von Bürgermeister Wolfram Thein eine Urkunde für seinen Einsatz auf kommunaler Ebene entgegen nehmen.

Im Namen des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann hat Bürgermeister Wolfram Thein in der Gemeinderatssitzung am Montagabend SPD-Gemeinderat Gerhard Gagel die Dankeskurkunde des Freistaates Bayern überreicht: für sein Engagement auf kommunaler Ebene 

Gagel kam im Jahr 1999 als Nachrücker in den Gemeinderat. "Seitdem bist Du aus dem Gremium nicht mehr wegzudenken und kannst nunmehr auf 22 Jahre kommunale Arbeit im Gemeinderat zurückblicken", freute sich der Bürgermeister lobend. Tätig war und ist Gagel im Bauausschuss und beim Schulverband seit Mai 2002. Ebenfalls ist er Mitglied im Wasserzweckverband Gemeinfelder Gruppe. „Du hast in den vergangenen 22 Jahren mitgewirkt, unsere Gemeinde lebens- und liebenswerter zu machen und nach vorne zu bringen“, sagte Thein und bezeichnete den Kommunalpolitiker als Vorbild für die Jugend, der in seine Arbeit viel Zeit und Herzblut stecke.  

Für 25-jährige kommunale Arbeit sollte auch Gemeinderat Rupert Fichtner geehrt werden, der allerdings nicht anwesend sein konnte.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Maroldsweisach
Helmut Will
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Gemeinfeld
Innenminister
Joachim Herrmann
Kommunalpolitiker
Stadträte und Gemeinderäte
Wolfram Thein
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!