Haßfurt

Glosse: Was verbindet Piroschka-Schnitzel und Fey-Straße?

In der deutschen Sprache gibt es sie zuhauf: Begriffe, die rassistisch belastet und diskriminierend sind. Von der M-Wort-Apotheke über Straßennamen bis zum Z-Wort-Schnitzel.
Drei den Namen symbolisierende Köpfe prangen am Augsburger Hotel 'Drei M...'. Der Name des Hotels soll jetzt geändert werden. 
Foto: Silvio Wyszengrad, dpa | Drei den Namen symbolisierende Köpfe prangen am Augsburger Hotel "Drei M...". Der Name des Hotels soll jetzt geändert werden. 

"Rosl, hast scho ghört, die Nikolaus-Fey-Strass wird umbenennt."

"Ach, Lubber" - mein Lieblingsnachbar hinkt heute aber mit seinem Wissen etwas hinter der Realität her -, "das ist doch ein alter Hut. In Würzburg hat's angefangen und hier im Landkreis ziehen sie nach. Man weiß noch nicht, welche Namen man jetzt auswählt, aber zumindest der Naziname ist Vergangenheit."

"Es passt ja aa nei die Zeit. Es werd doch alles irchendwie umbenennt, um alle möglichen Verunglimpfunga auszuschließen. Denk doch nerbloß an des Z-Schnitzel, wääßt scho, mit Paprika drauf. Des dörf scho lang nix mehr so hääß, Piroschka-Schnitzel kannst jetzt dazu sach. Oder der Schokokuss, der war in meiner Juchend nuch nach dem Coburger Stadtwappen benennt. Gut, des Naschwerk kannst umbenenn, aber was machn die Coburcher jetzt mit ihrn mauretanischen Köpfla? Falls ich des überhaupt so saach kann. Winnetou war ja aa kee I-Wort-Häuptling, sondern der Vorstandsvorsitzende einer Abteilung eines indigenen Volkes auf dem nordamerikanischen Kontinent. Abadschn is ja aa fragwürdich, mit a Badschn haabt mer in Frankn die Muggn tot."

"Ich muss Dir ausnahmsweise mal Recht geben, lieber Lubber, oder diskriminiert Dich diese Koseform Deines Vornamens, weist sie Dich doch eindeutig als Angehörigen dieses fränkischen Volksstammes aus? Aber zurück zu Deinem M-Wort. In Friedrich Schillers ,Verschwörung des Fiesco zu Genua', dritter Akt, vierter Auftritt, erscheint Muley Hassan (,ein konfiszierter Mohrenkopf, die Physiognomie eine originelle Mischung von Spitzbüberei und Laune') und grummelt den oft in Zitaten verhunzten Satz: ,Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehen.' Ich bin ja gespannt, ob die ganzen alten Werke, in denen diskriminierende Wörter wie M- und N- und Z- vorkommen - und da gibt's ja noch die schlimmen A-, L- und F-Wörter und und und, die schon von Natur aus böse sind -, umgeschrieben werden müssen?"

"Und wie se des dann formulieren - wahrscheins dreht sich der Schiller im Grab rüm. Ich war eichentlich immer zufrieden mit meiner Sprach, aa wenn ich an leichten fränkischn Akzent net leuchnen kann. Aber was da allerweil abgeht, geht ja auf kee Kuhhaut - Kuh is doch in Ordnung, oder muss ich sagen Milch produzierende domestizierte Form des eurasischen Auerochsen?"

"Stimmt, wer weiß, was den Sprachaktivisten noch alles einfallen könnte. Wenn die erst mal losgelassen..." 

"Grad wenn sa jetzt aa auf Namen losgehen. Musst der amal vorstelln, ich erzähl der a Beispiel. Da ghit's in Augsburch a Mords Drümmer Hotel, des hääßt ,Drei M....', wääßt scho, was mer nix mehr saach dörf. Am Haus sin a drei so - wääßt scho ,mauretanische' - Köpf angeracht, halt wie der Spezl ausm Coburcher Stadtwappn. Und die Hoteliers sin tatsächlich aa bereit, ihrn traditionelln Namen zu ändern, um dem Zeitgeist zu entsprechn. Und wääßt, was die Sprachaktivistn vorgschlachn ham, wie des Hotel sich künftich nenn söllert: Drei Möhren."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Wolfgang Sandler
Begriffe
Diskriminierung
Friedrich Schiller
Hoteliers
Nordamerika
Rassismus
Wörter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!