Haßfurt

Asyl-Petition erfolgreich: Prince Otsibu aus Haßfurt kocht jetzt in Freiheit

Der ghanaische Jugendliche darf bleiben: Wie eine Petition des TV Haßfurt den bayerischen Landtag überzeugte, einem 19-Jährigen Flüchtling Asyl zu gewähren.
Glücklich und dankbar: Prince Otsibu (Mitte) im Kreis seiner Helfer (von links) Angelika und Rudi Reinhart sowie (von rechts) Vorsitzender Gerd Wolf und Trainer Mario Hess vom TV Haßfurt.
Glücklich und dankbar: Prince Otsibu (Mitte) im Kreis seiner Helfer (von links) Angelika und Rudi Reinhart sowie (von rechts) Vorsitzender Gerd Wolf und Trainer Mario Hess vom TV Haßfurt. Foto: Matthias Lewin
Die Anspannung hielt bis zur letzten Sekunde. Angelika Reinhart und ihr Schützling, der ghanaische Flüchtling Prince Otsibu, erlebten die Abstimmung des Petitionsausschusses im bayerischen Landtag live vor Ort. Als die 14 Abgeordneten des Ausschusses ihre Petition akzeptierten, folgte der Anspannung große Erleichterung, es war geschafft: Prince Otsibu darf in Deutschland bleiben – zumindest für die Dauer seiner Ausbildung."Wir haben das Bestmögliche herausgeholt", zeigt sich Angelika Reinhart auch am Tag danach glücklich, dass der Landtag ihren Schützling "duldet", so die offizielle Entscheidung aus München.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten