Kreis Haßberge

Haßfurt: St. Bruno macht Besuche wieder möglich

Ein fest installiertes Besucherfenster erlaubt ab sofort im Seniorenheim Sankt Bruno in Haßfurt wieder Begegnungen zwischen Angehörigen.
Caritas-Geschäftsführerin Anke Schäflein konnte dank des neu installierten Besucherfensters ihren Vater Bertold Schäflein nach sechs Wochen wieder live sehen. Für beide war es eine emotionale Situation und zugleich eine schöne Möglichkeit, sich auszutauschen.
Caritas-Geschäftsführerin Anke Schäflein konnte dank des neu installierten Besucherfensters ihren Vater Bertold Schäflein nach sechs Wochen wieder live sehen. Für beide war es eine emotionale Situation und zugleich eine schöne Möglichkeit, sich auszutauschen. Foto: Alexander Brix

Seit sechs Wochen gilt das Besuchsverbot für Altenpflegeeinrichtungen. Bis auf weiteres dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner von Kindern, Enkelkindern, Freunden und Verwandten keine Besuche erhalten. Lediglich mit Telefonanrufen, Videotelefonie sowie handgeschriebenen Briefen, Fotos und Karten konnte man in Verbindung bleiben. Im AWO-Heim in Zeil gibt es mittlerweile die Möglichkeit, über ein Babyphon mit den Verwandten in Kontakt zu treten. Nun hat auch das Caritas-Seniorenheim St. Bruno in Haßfurt die Voraussetzungen geschaffen, die so wichtigen Besuche zu erlauben.

„Trotz Lockerungen der Maßnahmen in der Öffentlichkeit muss davon ausgegangen werden, dass die bisher geltenden Regelungen für Pflegeeinrichtungen noch sehr lange bestehen bleiben. Es geht um den Schutz der Gesundheit und des Lebens unserer Bewohnerinnen und Bewohner“, hat Anke Schäflein, Geschäftsführerin des Caritasverbandes im Landkreis Haßberge, durchaus Verständnis für die schmerzhaften Einschränkungen.

Natürlich sei das Besuchsverbot für die Bewohner und vor allem auch für die Angehörigen nicht einfach, berichtet Heike Ehlert, Einrichtungsleiterin im Seniorenheim Sankt Bruno. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten gerade sehr viel, um die Situation für die Pflegebedürftigen so angenehm wie möglich zu gestalten. Und trotzdem waren wir auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, wie sich Bewohner und Angehörige trotz des Besuchsverbots sehen können.“

Eine Idee in die Tat umgesetzt

In Zusammenarbeit mit der Pfarrei Haßfurt wurde nun eine Lösung gefunden. Die Hauskapelle und die zugehörige Sakristei des Seniorenheims bieten einen externen Zugang. Die Angehörigen könnten über diesen separaten Eingang in die Kapelle eintreten, die Bewohner werden von den Caritas-Mitarbeitern in den Bereich vor der Kapelle gebracht. Im Türrahmen zwischen Kapelle und Wohngruppe dient eine dichte Trockenbaukonstruktion mit transparenter Scheibe als Besucherfenster. Die akustische Verständigung wird durch ein Telefon unterstützt. 

Initiator war Caritas-Kreisvorsitzender Johannes Simon. Der Knetzgauer freut sich über die rasche Umsetzung seiner Idee: „Es ging um eine unkomplizierte Lösung zum Wohle aller. Umso mehr freut es mich, dass Pfarrer Stephan Eschenbacher der Idee sofort zugestimmt hat."

Knetzgau und Hofheim ziehen nach

Natürlich ersetzt ein solcher Besuch mit Trennwand keine echte Umarmung seiner Liebsten. "Aber diese Einrichtung ist eine gute Möglichkeit, der sozialen Isolierung der Bewohner entgegenzuwirken. Diese fest eingebaute Konstruktion bleibt nun bis auf weiteres bestehen", betont die Caritas. 

Ähnliche Besuchskontakte werden nun auch im Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim und in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft St. Martha in Knetzgau aufgebaut.

Rückblick

  1. Stadtentwicklung: Hat Würzburgs Innenstadt (k)eine Zukunft?
  2. Klinik will Anlaufstelle für Volkskrankheiten bleiben
  3. Kitzinger Klinik zieht Corona-Zwischenbilanz
  4. Corona in MSP: Aktuell drei positiv Getestete
  5. Mellrichstadt: Restaurant Arena wieder geöffnet
  6. Grillen verboten: Warum die Stadt Würzburg jetzt durchgreift
  7. Landkreis Haßberge sagt Kirchweihen und Flohmärkte ab
  8. Pest, Cholera, Corona: Warum Covid-19 eine Seuche ist
  9. Schwimmbadbesuch in Corona-Zeit: Trotz Einschränkungen läuft's
  10. Corona: Anzeige gegen Würzburgs OB nach Kickers-Empfang
  11. Kommentar: "Corona-Gegner" müssen geächtet werden
  12. Kommentar: Wir dürfen nicht jeden Corona-Gegner aufgeben
  13. Zwei weitere Corona-Infizierte im Landkreis
  14. Tourismus: Wie beliebt ist Unterfranken jetzt als Urlaubsziel?
  15. Landratsamt: Ein neuer Corona-Fall im Landkreis Haßberge
  16. Bad Kissingen: Corona kehrt mit zwei Fällen zurück
  17. Dorothee Bär: Corona ist der Ruck, den die Digitalisierung braucht
  18. Nach Corona-Verdacht: "Bei Damir" in Mellrichstadt darf wieder öffnen
  19. Zwei neue Corona-Fälle in Rhön und Grabfeld
  20. Tourismus an der Mainschleife: Gute Umsätze trotz Corona
  21. Veitshöchheim: Weitere Testergebnisse nach Corona-Fall bekannt
  22. Fall Veitshöchheim: Warum kamen Kinder nicht in Quarantäne?
  23. Mellrichstadt: Ein Coronafall, zwei Lokale geschlossen
  24. Unvernünftige Badegäste: Droht dem Geomaris die Schließung?
  25. Sommertour von Anja Weisgerber: Corona-Sorgen und Politik-Frust
  26. Vom Lockdown bis heute: Wie die Krise Schweinfurt verändert hat
  27. Pflegestift und Corona: "Angst ist ein ganz schlechter Begleiter"
  28. Erstmal keine Verbote: Stadt Würzburg setzt auf Vernunft der Bürger
  29. Medizintechnik: Wie eine Wertheimer Firma durch Corona wächst
  30. Coronakrise: Kunstkaufhaus läuft gut, Pflasterklang abgesagt
  31. Wie die Würzburger Clubs unter der Coronakrise leiden
  32. Alte Mainbrücke: Kein Alkoholverbot, aber mehr Kontrollen
  33. Zeugnisse und Preise vom Fließband
  34. Diskussion in Würzburg: Was kann gegen Fake News getan werden?
  35. Wie steht es um die geplanten Weinfeste in Würzburg?
  36. Wie das Stramu in Würzburg trotz Corona dennoch stattfinden soll
  37. Gurkenernte im Corona-Jahr: Wenn Abstand halten schwierig ist
  38. Corona in Würzburger Kita: Keine weiteren positiven Tests
  39. Veitshöchheim: Coronafall in Schüler-Mittagsbetreuung
  40. Shoppen und Schöppeln: Ist Corona in Würzburg schon vergessen?
  41. Kommentar: Mutige Politiker müssen auch mal Spaßbremse sein
  42. Corona: Braucht es ein Alkoholverbot auf der Alten Mainbrücke?
  43. Zeil am Main: Das erwartet die Kinofreunde beim "Open Air"
  44. Ob ÖPNV oder Parkplätze: Wie die WVV durch die Coronakrise kommt
  45. FOS/BOS: Im Stadion und im Abendkleid zur  Zeugnisübrergabe
  46. Schlosspark Werneck ab 15. August wieder für alle geöffnet
  47. Weinprinzessin ohne Weinfest
  48. Mallorca und Corona: "Die Leute sind total verunsichert"
  49. Wegen Corona gestrandet: Französische Familie wieder daheim
  50. Trotz Corona: Ein Rügheimer wagt den Schritt in die Selbstständigkeit

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Knetzgau
  • Hofheim
  • Matthias Lewin
  • Ambulanz
  • Angehörige
  • Babyphons
  • Caritas
  • Coronavirus
  • Einrichtungen im Pflegebereich
  • Pfarrer und Pastoren
  • Seniorenheime
  • Stephan Eschenbacher
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!