Haßfurt

Amtsgericht Haßfurt: Sitzt der Richtige auf der Anklagebank?

Mit 2,2 Promille wurde in Bamberg ein Fahrradfahrer erwischt. Vor Gericht bestreitet der 20-Jährige nun, die kontrollierte Person zu sein. Wie es nun weitergeht.
Kuriose Verhandlung im Haßfurter Amtsgericht: Ein Angeklagter bestritt, im Oktober betrunken und bekifft mit dem Fahrrad in Bamberg unterwegs gewesen zu sein.
Kuriose Verhandlung im Haßfurter Amtsgericht: Ein Angeklagter bestritt, im Oktober betrunken und bekifft mit dem Fahrrad in Bamberg unterwegs gewesen zu sein. Foto: René Ruprecht
Mit 2,2 Promille Alkohol und Drogen im Blut war ein 20-Jähriger aus dem Landkreis am 19. Oktober vergangenen Jahres in Bamberg nachts mit seinem Fahrrad unterwegs – 0,6 Promille mehr als auf einem Fahrrad erlaubt. Weil er dabei Schlangenlinien fuhr und kein Licht eingeschaltet hatte, erweckte er die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife, die den Heranwachsenden kurz nach ein Uhr anhielt. Da den Beamten Alkoholgeruch auffiel, ordneten sie eine Blutprobe an, die der Betrunkene freiwillig über sich ergehen ließ. Ebenso freiwillig beichtete er den Ordnungshütern, dass er zuvor einen Joint geraucht hatte. ...