Haßfurt

Haßfurt zu einer smarten Stadt entwickeln

Vertreter von Jugendlichen der verschiedenen Schulen und Institutionen informierten sich über das Projekt Smart Green City Haßfurt und brachten beim Bürgermeister ihre Ideen ein.
Foto: Annabell Sahlender | Vertreter von Jugendlichen der verschiedenen Schulen und Institutionen informierten sich über das Projekt Smart Green City Haßfurt und brachten beim Bürgermeister ihre Ideen ein.

Vertreter von Jugendlichen des Regiomontanus-Gymnasiums Haßfurt, der Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt, der Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt, der Freien Walldorfschule Haßfurt und der Schülerunion Haßberge informierten sich gemeinsam mit den Jugendbeauftragten der Stadt Haßfurt, Gudrun Greger und Daniela Schwarz vom Mehrgenerationenhaus (MGH) Haßfurt und Gerhard Kastner vom Jugendtreff Dragon, über das Projekt Smart Green City Haßfurt, um ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. 

Bürgermeister Günther Werner freute sich über die rege Teilnahme. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und der Jugendbeauftragten Kim Davey stellte die CDO (Chief Digital Officer) der Stadt Haßfurt, Madlen Müller-Wuttke, das Projekt Smart Green City Haßfurt vor und betonte, dass insbesondere die Einbeziehung und Teilhabe aller Bürger im Mittelpunkt steht.

Digitalisierung nutzen

Das Ziel von Smart Green City ist, die Stadt Haßfurt weiterzuentwickeln. Zudem soll Haßfurt dadurch zu einer smarten Stadt entwickelt werden, in der die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Stadtentwicklung aufgezeigt, gemeinsam erarbeitet und umgesetzt werden. Gudrun Greger, die Leiterin des MGH Haßfurt und Daniela Schwarz zeigten den Jugendlichen Möglichkeiten, sich hier aktiv einzubringen und mit dem Projekt "Demokratie leben!" auch Gelder für eigene Projekte zu beantragen.

Gerhard Kastner, der Leiter des Jugendtreffs "Dragon", erläuterte die Möglichkeiten und Programme, die es im Jugendtreff gibt, und lud die Jugendlichen ein, den Raum aktiv mitzugestalten. Die Federführung des Workshops hat Kim Davey, Stadträtin der Stadt Haßfurt, übernommen, da sie die Jugendarbeit in Haßfurt voranbringen möchte und die Jugendlichen vernetzen möchte.

Vier Bereiche

Die jungen Erwachsenen sammelten Ideen und Vorschläge zu vier unterschiedlichen Bereichen: Smart Green City Haßfurt, Mehrgenerationenhaus Haßfurt, Wünsche und Ideen für die junge Generation in Haßfurt in Bezug auf demokratisches Erleben sowie den Jugendtreff Dragon. Nach dem Austausch der Jugendlichen gemeinsam mit Madlen Müller-Wuttke (CDO) und Diethard Sahlender Chief Technical Officer (CTO) von Smart Green City Haßfurt, Gudrun Greger und Daniela Schwarz vom Mehrgenerationenhaus Haßfurt, Gerhard Kastner vom Jugendtreff Dragon und den Jugendbeauftragten der Stadt Haßfurt Eva Biertempfel, Ilker Martin Özalp, Adrian Ort und Stephan Schneider präsentierten die Jugendlichen ihre erarbeiteten Ideen und Anregungen.

Der Kreativität der Schülerinnen und Schüler waren keine Grenzen gesetzt, heißt es in der Pressemitteilung. Über Wasserstoffbusse in der Stadt, E-Scooter zum Mieten, Informationstage an den Schulen, bis hin zu einer Badestelle sowie Sportgeräten am Main oder die Gründung eines Jugendparlamentes in der Stadt wurden diskutiert.

Die Ergebnisse der jungen Erwachsenen wurden zusammengetragen, um diese für das nächste Treffen, welches in circa sechs Monaten stattfinden soll, zu dokumentieren. Das geplante Treffen soll in diesem Rahmen und sogar etwas größer stattfinden, damit weitere Ideen und Vorschläge, die die Schüler nun mit ihren Mitschülern austauschen und networken, einbringen und vorstellen können.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Haßfurt
Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt
Bürger
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule
Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt
Erwachsene
Günther Werner
Jugendsozialarbeit
Jugendtreffs
Kinder und Jugendliche
Mehrgenerationenhäuser
Stadtentwicklung
Stephan Schneider
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!