Limbach

"Helfershuttle Eltmann": Neuer Verein hilft Menschen in Not

Die Situation im von der Flutkatastrophe getroffenen Ahrtal hat drei Limbacher dazu bewegt, eine Hilfsaktion zu starten. Daraus ist jetzt ein Verein entstanden. Wir haben mit dem Trio gesprochen.
Schon mehrmals machten sich Frauen und Männer aus dem Eltmanner Raum in den vergangenen Monaten auf den Weg ins Ahrtal, um den Hochwasseropfern beim Wiederaufbau zu helfen.
Foto: Günther Geiling | Schon mehrmals machten sich Frauen und Männer aus dem Eltmanner Raum in den vergangenen Monaten auf den Weg ins Ahrtal, um den Hochwasseropfern beim Wiederaufbau zu helfen.

Hilfe leisten für Menschen in Notsituationen, bei Naturkatastrophen, unter Kriegssituationen oder auch Menschen, wenn sie unschuldig in Not geraten sind - das hat sich der kürzlich gegründete Verein "Helfershuttle Eltmann" aus Limbach auf die Fahnen geschrieben. Die Flutkatastrophe im Ahrtal im Juli des vergangenen Jahres gab den Ausschlag für die Initiative. Joachim Krines aus Limbach sprang einem befreundeten Unternehmen zur Seite, dem Arbeiter für seine Maschinen fehlten. Eine Woche lang saß er dort auf einem Bagger und räumte Schutt beiseite.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!