Haßfurt

Jugendsuchtberatung bei der Caritas: FreD-Kurse ab März

 Aufgefallen mit illegalen Drogen? Das hat meistens sehr unangenehme Folgen: Probleme mit der Familie oder in der Partnerschaft, strafrechtliche Konsequenzen bei der Polizei beziehungsweise Staatsanwaltschaft, disziplinarische Konsequenzen in der Schule oder im Job. Dies schreibt der Caritasverband Haßberge in einer Pressemitteilung.Die Jugendsuchtberatung in Haßfurt bietet deshalb regelmäßig FreD-Kurse an. FreD bedeutet „Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten“. Teilnehmen können daran Jugendliche ab 14 Jahren, die mit illegalen Drogen aufgefallen sind.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung