Knetzgau

Knetzgau: Als Koppitz in Flammen aufging

Vor einem Jahr brannte die Sortierhalle der Firma Koppitz ab. Geschäftsführer Jürgen Koppitz und Feuerwehrmann Julian Wirth blicken auf die schicksalhaften Stunden zurück.
Ein Jahr ist es her, dass beim Entsorgungsfachbetrieb Koppitz in Knetzgau eine Sortierhalle abbrannte. Anlässlich des Jahrestags blicken Feuerwehrmann Julian Wirth und Geschäftsführer Jürgen Koppitz auf die schicksalhaften Stunden zurück.
Ein Jahr ist es her, dass beim Entsorgungsfachbetrieb Koppitz in Knetzgau eine Sortierhalle abbrannte. Anlässlich des Jahrestags blicken Feuerwehrmann Julian Wirth und Geschäftsführer Jürgen Koppitz auf die schicksalhaften Stunden zurück. Foto: Jochen Reitwiesner
Es ist Montag, der 1. Juli 2019. Feuerwehrmann Julian Wirth befindet sich gerade auf der Arbeit, als gegen 14.10 Uhr über Funk der Brandmeldealarm eingeht. Während er das Gelände der Maincor in Knetzgau in Richtung seines Autos verlässt, sieht er auf der anderen Seite des Industriegebiets über der Entsorgungs-Firma Koppitz Rauchschwaden in den Himmel aufsteigen. "Da war mir klar, dass das kein normaler Brand ist", erinnert sich der heute 27-Jährige.Auf dem Weg zum Feuerwehrhaus und zum Einsatzort gehen der Fachkraft für Lagerlogistik alle möglichen Gedanken durch den Kopf. Wie schlimm ist der Brand?
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?