Königsberg

Königsberg: Corona-Masken aus alten Fanschals des FC Bayern München

Was tun mit rund 80 000 Fanschals des FC Bayern für die Besucher des Champions-League-Rückspiels gegen Chelsea? Das Coronavirus hat dafür einen völlig neuen Markt eröffnet.
Bayern-Trainer Hans-Dieter 'Hansi' Flick mit einer Mund- und Nasenmaske - hier vor dem Bundesliga-Gastspiel bei Werder Bremen -, wie sie der Königsberger Betrieb Michel aus alten Bayern-Fanschals herstellt.
Bayern-Trainer Hans-Dieter "Hansi" Flick mit einer Mund- und Nasenmaske - hier vor dem Bundesliga-Gastspiel bei Werder Bremen -, wie sie der Königsberger Betrieb Michel aus alten Bayern-Fanschals herstellt. Foto: Tim Groothuis
Dreimal stand es um die Lohnnäherei der Firma Michel in Königsberg in jüngster Vergangenheit nicht zum Besten. Dreimal waren es glückliche Umstände, die dafür sorgten, dass es doch mit der Firma weiterging. Und jetzt? „Wir werden den Standort weiter ausbauen und zusätzliche  Mitarbeiter aufbauen“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Markus Belte. Der Laden läuft, er kann gar nicht so viele Näherinnen bekommen, wie er einstellen möchte. Daran ist Corona nicht ganz unschuldig. Am Fast-Aus wie auch am plötzlichen Aufschwung.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten