Haßfurt

Kommentar: Gefräßige Problemvögel in Sand müssen in den Kochtopf

Die "Nationalhymne" von Sand am Main über das "Wiwerla" soll eigentlich kein Freibrief für dessen wilde Artgenossen sein, rings um die Gemeinde alle Felder leerzufressen.
Feind im Anflug: Kanadagänse machen den Landwirten in Sand am Main das Leben schwer, da sie deren Felder zwischen dem Baggersee und dem Main ratzeputz leerfressen.
Feind im Anflug: Kanadagänse machen den Landwirten in Sand am Main das Leben schwer, da sie deren Felder zwischen dem Baggersee und dem Main ratzeputz leerfressen. Foto: René Ruprecht
"Mir häm a poor Gens daham die gän so garn nein Ma." Ironie des Schicksals. Ausgerechnet unter diesem schon in ihrer "Nationalhymne" geschilderten Umstand leiden die Sander derzeit gewaltig, ein paar Zeiler und andere Nationalitäten auch, aber hauptsächlich die Sander. Es scheint, dass das "Wiwerla" und die Korbmachergemeinde untrennbar miteinander verbunden sind.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?