Haßfurt

MP+Kreis Haßberge: Warum zwei ehemalige Landräte ab jetzt immer im Landratsamt sind

Sie waren lange Jahre Chefs in der obersten Behörde des Haßbergkreises: Die ehemaligen Landräte Dr. Walter Keller und Rudolf Handwerker. Nun kehren sie dorthin zurück.
Im Beisein von Altlandrat Rudi Handwerker (links) enthüllte Landrat Wilhelm Schneider (rechts) dessen Portrait, das zusammen mit dem Gemälde von Landrat. a. D. Walter Keller im Landratsamt einen Ehrenplatz bekommt.
Foto: Christian Licha | Im Beisein von Altlandrat Rudi Handwerker (links) enthüllte Landrat Wilhelm Schneider (rechts) dessen Portrait, das zusammen mit dem Gemälde von Landrat. a. D. Walter Keller im Landratsamt einen Ehrenplatz bekommt.

Im Rahmen der Kreistagssitzung am Montag wurden zwei Portraits der ehemaligen Landräte des Landkreises Haßberge feierlich enthüllt. Die beiden Kunstwerke zeigen Landrat a. D. Walter Keller und Altlandrat Rudolf Handwerker und werden zukünftig im Landratsamt einen Ehrenplatz finden. Gemalt wurden die beiden Bilder von der Künstlerin Janna Liebender-Folz.Landrat Wilhelm Schneider würdigte in chronologischer Reihenfolge die Verdienste von Dr. Walter Keller, der aus gesundheitlichen Gründen nicht der Sitzung beiwohnen konnte. Mit gerade einmal 33 Jahren hat Dr.

Weiterlesen mit MP+