Königsberg

Leserforum: Geeignete Fragen zu Corona stellen

Zur Corona-Berichterstattung erreicht die Redaktion diese Zuschrift:

So langsam fühlt man sich durch die Berichterstattung arg verschaukelt. Seit Beginn der Osterferien ist die Fallzahl im Landkreis Haßberge um zirka 400 Fälle gestiegen. Das Landratsamt weiß angeblich auch nicht wieso und bietet den Dummen und Leichtgläubigen unsägliche Interpretationen an.

1. Die britische Mutation könnte Schuld daran sein. Sie kommt ja – wie wir alle wissen – fast nur im Landkreis Haßberge und Rhön-Grabfeld vor und keineswegs in Würzburg.

2. Die meisten Infektionen finden im privaten bzw. familiären Umfeld statt. Die Aussage mag sicherlich zutreffen, weil einer aus der Familie es einschleppt und im Gegensatz zur früheren Variante alle Familienmitglieder ansteckt. Das können dann diesmal schlecht die Schüler sein, weil in den Osterferien keiner zur Schule oder in den Kindergarten ging. Wer war es dann wohl? Vielleicht die arbeitende Bevölkerung? Aber die hat man ja nicht auf dem Radar. Die tumbe Landbevölkerung wird es wohl gewesen sein. Mit Ausnahme von Bundorf, Aidhausen, Rentweinsdorf, Untermerzbach und Breitbrunn. Da wohnen wohl die Intelligenteren oder die sozial Isolierten?

3. Der Feind aus dem kommunistischen Thüringen wird es wohl gewesen sein. Aber Hoppla – Hildburghausen hat viel niedrigere Werte.

4. Das liegt vielleicht daran, dass wir zu viele Tests durchführen. Sowohl in Rhön-Grabfeld als auch in den Haßbergen. Wer glaubt denn das? Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, die Anzahl der Tests zu vergleichen. Wenn ich mir die Karte der Coronafälle in der Samstagsausgabe anschaue, kommt mir ein ganz anderer Verdacht. Die rot eingefärbten Orte sind diejenigen, die Industriestandorte haben, die wohl nicht nur Homeoffice anbieten. Neulich habe ich gehört, dass auch Staatsbediensteten, die im Finanzamt arbeiten, die Möglichkeit zum Homeoffice verweigert wird.

Ich denke immer noch, dass es auch Aufgabe eines Lokaljournalismus wäre, mal ein klein wenig investigativ tätig zu sein und geeignete Fragen zu stellen – oder?

Thomas Heller
97486 Königsberg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Königsberg
Familienmitglieder
Familiäres Umfeld
Landbevölkerung
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!