Serrfeld

Leserforum: "Hundehalter sind die wahren 'Wilderer der Gegenwart'"

Im August kamen zwei ausgewachsene Rehe zu Tode. Die Bissverletzungen weisen auf die Tötung durch einen Hund hin.
Foto: Reinhard Zorn  | Im August kamen zwei ausgewachsene Rehe zu Tode. Die Bissverletzungen weisen auf die Tötung durch einen Hund hin.

Zum Artikel "Die Wilderer der Gegenwart" vom 17. Februar erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:Unter der reißerischen Überschrift "Die Wilderer der Gegenwart" wurde das Thema Jagdwilderei auf fast einer ganzen Zeitungsseite beleuchtet. Als Resümee konnte entnommen werden, dass es heute so gut wie keine Wilderei mehr gibt.Dem muss ich widersprechen, weil in ihrem Artikel ein ganz wesentlicher Aspekt überhaupt nicht beleuchtet wurde: Als Jagdpächter kann ich leider aus eigener Erfahrung berichten, dass die Zahl der Spaziergänger, welche ihre Hunde unangeleint außerhalb ihrer Kontrolle laufen lassen immer ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!