Wohnau

Leserforum: Krisensichere Energieversorgung

Parteien, die die nächste Bundesregierung bilden wollen, haben sich der Realität zu stellen. Unsere Politiker sollten sich ein Beispiel am amerikanischen Präsidenten Joe Biden nehmen, der Wissenschaft, Fachleuten und Realitätscheck den Rahmen einräumt, der notwendig ist, die Probleme unserer Zeit anzupacken.

Es hilft niemanden, und erst recht nicht den sozial Schwächeren in unserer Gesellschaft, wenn Fantasien einer heimischen Energieversorgung mit Wind, Sonne und Energiespeichern beflügelt werden und gleichzeitig auf „krisensicheres“ russisches Gas gesetzt wird.

Landschaftsverbrauch, damit Verlust der Artenvielfalt und Kohlendioxid-Ausstoß, lassen sich nur mit kompakten Anlagen, die wetter- und krisenunabhängig Energie liefern wirkungsvoll begegnen. Dies sind nun mal kurzfristig Kernkraftwerke, bis diese von Fusionsanlagen abgelöst werden können.

Raimund Oppelt
97478 Knetzgau-Eschenau

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wohnau
Atomkraftwerke
Energiespeicherung und Energiespeicher
Joe Biden
Russisches Gas
Schäden und Verluste
Wirtschaftsbranche Energieerzeugung und -Versorgung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!