Westheim

Lioba und Wilhelm Wüstner aus Westheim feiern Diamantene Hochzeit

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierte in Westheim das Jubelpaar Lioba und Willi Wüstner.
Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierte in Westheim das Jubelpaar Lioba und Willi Wüstner. Foto: Christiane Reuther

Seit nunmehr 60 Jahren meistern Lioba und Wilhelm Wüstner gemeinsam die Höhen und Tiefen des Leben. Am Donnerstag feierte das Westheimer Jubelpaar im Kreise der Familie das Fest der Diamantenen Hochzeit. Zufrieden blicken die Eheleute auf sechs Jahrzehnte Eheglück, in denen sie nach eigenen Angaben stets gut mit einander waren, gemäß dem Lebensmotto: "Vieles gemeinsam machen, aber jeden seine Freiheiten lassen und ihn so akzeptieren, wie er ist".

Der Pfeil des Amors traf den jungen Wilhelm, der unter dem Rufnamen Willi bekannt ist, und seine Herzdame Lioba beim Herbstfest in Nürnberg. Nicht weit entfernt von der mittelfränkischen Großstadt liegt die Gemeinde Schopfloch, die Heimat von Willi Wüstner.

Die Jubelbraut ist als Lioba Hülz im heutigen Knetzgauer Gemeindeteil Oberschwappach geboren und aufgewachsen. Vor ihrer Hochzeit, die vor dem Traualtar in der Oberschwappacher Kirche vor 60 Jahren stattfand, arbeitete Lioba Wüstner als Hausangestellte und Näherin. Willi Wüstner erlernte den Beruf des Stuckateurs, den er zunächst einige Jahre in Nürnberg ausübte.

Das junge Paar wohnte in den ersten Jahren nach der Hochzeit in Schopfloch. Zurückgekehrt in die unterfränkische Heimat der Jubilarin, bezogen die Wüstners ein von ihnen selbst gebautes Haus in der Westheimer Siedlung, in dem sie heute mit der Tochter Doris unter einem Dach wohnen. Arbeit fand Willi Wüstner bei der Firma Männling in Knetzgau, wo er 25 Jahre als Stuckateur bis zum Eintritt ins Rentenalter arbeitete.

Drei Töchter haben beide Eheleute großgezogen. Mittlerweile erfreuen sich Lioba und Willi Wüstner am Familiennachwuchs, zu dem fünf Enkelkinder und zwei Urenkel zählen. Die heute 84–jährige Jubelbraut hält sich seit über 25 Jahren mit wöchentlichen Gymnastikübungen gemeinsam mit ihren "Turnerfrauen" fit. Als Sopranistin sang sie lange Jahre beim Kirchenchor Westheim.

Aber auch das soziale Engagement wurde bei Lioba Wüstner stets hoch gehalten. So hatte sie lange Jahre den Vorsitz der Westheimer Senioren inne und plante unzählige gemütliche Stunden. Auch in der Vereinswelt war Lioba Wüstner gern gesehen, denn wenn Not am Mann, besser gesagt an der Frau war, half sie gerne aus.

Der heute 85-jährige Willi Wüstner hat sich mit Schwimmen und Radfahren fit gehalten. Heute gehen es beide als lebenslustige Rentner etwas ruhiger an und unternehmen gemeinsame Spaziergänge. Früher sind die Wüstners gerne verreist, heute sehen sie mit Vorliebe Reisesendungen im Fernsehen an. Gemeinsam lieben sie die Geselligkeit und finden Muse im Garten, den sie beide heute noch hegen und pflegen. Zum Ehrentag gratulierte unter anderem Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus.

Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus (rechts) gratulierte dem Jubelpaar zum Ehrentag.
Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus (rechts) gratulierte dem Jubelpaar zum Ehrentag. Foto: Christiane Reuther

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Westheim
  • Christiane Reuther
  • Diamantene Hochzeit
  • Familien
  • Großstädte
  • Hochzeiten
  • Mittelfranken
  • Oberschwappach
  • Rentenalter
  • Rentner
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Soziales Engagement
  • Stefan Paulus
  • Traualtare
  • Wilhelm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!