Hofheim

Hofheim: Marco Büttner und Peter Schmidt sind die neuen Ortssprecher

Marco Büttner (rechts) wurde im Haus des Gastes in Hofheim zum Ortssprecher von Manau wiedergewählt. Ihm gratulierte Bürgermeister Wolfgang Borst.
Marco Büttner (rechts) wurde im Haus des Gastes in Hofheim zum Ortssprecher von Manau wiedergewählt. Ihm gratulierte Bürgermeister Wolfgang Borst. Foto: Martin Schweiger

Marco Büttner heißt der alte und neue Ortssprecher von Manau. Der Inhaber einer Fahrschule wurde im Haus des Gastes mit großer Mehrheit für die nächsten sechs Jahre wiedergewählt. Büttner übte das Ehrenamt bereits von 2014 bis 2020 aus. 17 Bürgerinnen und Bürger von Manau waren an der Wahl beteiligt. Büttner wurde mit zwei Gegenstimmen wiedergewählt.

Auch für die Stadtteile Erlsdorf und Sulzbach wurde die Wahl eines Ortssprechers nötig, da der Sulzbacher Ralf Wunderlich freiwillig aus dem Stadtrat ausgeschieden war. 24 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger aus den beiden Ortsteilen nahmen an der Wahl teil. Alle Stimmen entfielen auf Peter Schmidt aus Sulzbach.

Peter Schmidt (links) heißt der neue Ortssprecher der Stadtteile Sulzbach und Erlsdorf. Er wurde im Haus des Gastes einstimmig gewählt. Ihm gratulierte Bürgermeister Wolfgang Borst.
Peter Schmidt (links) heißt der neue Ortssprecher der Stadtteile Sulzbach und Erlsdorf. Er wurde im Haus des Gastes einstimmig gewählt. Ihm gratulierte Bürgermeister Wolfgang Borst. Foto: Martin Schweiger

Eine gute Nachricht hatte Bürgermeister Wolfgang Borst zur Mobilfunk-Versorgung der Orte Manau, Erlsdorf, Sulzbach und Walchenfeld. Ein Subunternehmen der Telekom plant in Kürze die Errichtung eines Mobilfunk-Masts auf einer Anhöhe zwischen Manau und Sulzbach, der die genannten Orte mit Mobilfunk erreichen wird. Borst kündigte eine "deutliche Verbesserung" für den Handy-Empfang in den vier Ortschaften an.

Aber auch eine schlechte Nachricht hatte Borst im Gepäck: Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden rückläufigen Steuereinnahmen hat der Freistaat Bayern Förderprogramme auf Eis gelegt. Daher werden auch alle Kanalbaumaßnahmen im Stadtgebiet von Hofheim, wie der Bau einer Kanalleitung von Rügheim nach Hofheim, vorerst gestoppt. Auch im Haushalt der Stadt Hofheim würden rund zwei Millionen Euro aufgrund der Corona-Krise fehlen, sagte der Rathauschef.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hofheim
  • Martin Schweiger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Deutsche Telekom AG
  • Mobilfunk-Technik und Mobilfunktelefonie
  • Ortsteil
  • Peter Schmidt
  • Rügheim
  • Stadt Hofheim
  • Städte
  • Wolfgang Borst
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!