Maroldsweisach

Maximilian Hofmann „dirigiert“ die Weisachtaler Blasmusiker

Von links stehend: Elke Pratsch, Marie Fassl, Willi Hohmann, Tobias Mildenberger, Stefan Hofmann, Dominik Hepp, Andreas Binger, Stefan Mildenberger, Robert Grübel.Von links knieend: Maximilian Hofmann, Anna Grübel.
Foto: Katharina Ebert | Von links stehend: Elke Pratsch, Marie Fassl, Willi Hohmann, Tobias Mildenberger, Stefan Hofmann, Dominik Hepp, Andreas Binger, Stefan Mildenberger, Robert Grübel.Von links knieend: Maximilian Hofmann, Anna Grübel.

Die Weisachtaler Blasmusik hat neu gewählt. Maximilian Hofmann führt die Weisachtaler in den nächsten zwei Jahren. Er löst Andreas Binger ab, der sich in die erweiterte Vorstandschaft zurückzieht, um einem jungen, motivierten Musiker Platz zu machen.

Nach außergewöhnlichen Zeiten begrüßte 2. Vorsitzender Stefan Mildenberger die anwesenden Mitglieder verspätet zur Jahreshauptversammlung, weil diese 2020 aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte. Wie Mildenberger berichtete, stand die musikalische Arbeit von März bis Juli 2020 und Oktober 2020 bis Juni 2021 pandemiebedingt still. Musikproben waren überhaupt nicht oder nur unter Auflagen erlaubt. Die Zeit konnte trotzdem gut genutzt werden. So fand mithilfe eines Online-Fragebogens eine Stimmungsumfrage unter den Musikern statt, bei der sich alle Aktiven toll eingebracht hatten. Zu verschiedenen Themenkategorien kamen sehr gute Ideen für die zukünftige Ausrichtung des Vereins heraus, die man in zwei abgehaltenen Workshop-Runden gemeinsam mit allen Musikern diskutiert hat. Erste positive Veränderungen konnten schon auf den Weg gebracht werden.

Neben dem 2. Vorsitzenden Mildenberger, zeigte sich auch Dirigent Dimitry Braudo erfreut, dass der Verein durch die Pandemie keine personellen Verluste hinnehmen musste. Alle aktiven Musiker sind nach der Probenpause wieder mit an Bord und freuen sich auf die kommenden Wochen.

Aktuell probt Braudo mit seiner Kapelle für das Adventskonzert, welches in diesem Jahr aufgrund der unsicheren Pandemielage als Open-Air-Veranstaltung geplant ist. Am Dorfplatz vor der evangelischen Kirche wollen die Weisachtaler mit Feuertonnen, Kerzenschein, Glühwein, Bratwürsten und vorweihnachtlicher Musik gemeinsam mit dem Gesangverein Concordia auf die Adventszeit einstimmen. Termin ist Samstag, der 27. November, um 18 Uhr.

Als letzter Tagesordnungspunkt stand die Neuwahl der Vorstandschaft auf dem Programm. Sie wurde geleitet von Peter Pratsch, dem als Wahlhelfer Helmut Beck und Katja Hepp zur Seite standen. Alle Posten konnten besetzt werden und die Funktionen wurden einstimmig gewählt. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Maximilian Hofmann, 2. Vorsitzender Stefan Mildenberger, 3. Vorsitzender Stefan Hofmann. Kassenwart Nicolas Ebert, Konzertverantwortliche Patricia Schmul, Notenwarte Tobias Mildenberger und Elke Pratsch, Zeugwart Andreas Binger, Jugendleiter Mirjam Pratsch und Anna Grübel, Elternvertreter Dominik Hepp, Vergnügungsausschuss Marie Fassl, Willi Hohmann und Robert Grübel, Kassenprüfer Werner Mildenberger und Gerd-Peter Schmidt.

Nach über 20 Jahren Mitarbeit schieden Katja Meißner und Stefanie Schobert aus der Vorstandschaft aus. Beide waren in ihrer Amtszeit in unterschiedlichen Positionen, u.a. als 1. Vorsitzende, tätig und wurden zum Dank für die geleistete Arbeit mit einem Präsent bedacht.

Von: Stefan Mildenberger, 2. Vorsitzender, Weisachtaler Blasmusik

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Maroldsweisach
Pressemitteilung
Advent
Adventskonzerte
Blasmusik
Dirigenten
Evangelische Kirche
Gesangsvereine
Musiker
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Vorweihnachtszeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!