Hofheim

Mit dem Vorlesen kommt das Erzählen

Einmal wöchentlich lesen Schüler der Mittelschule unter der Leitung von Sozialpädagogin Gisela Wiedemuth Senioren im Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim vor. Von den Begegnungen profitieren beide Seiten.
Foto: Gudrun Klopf | Einmal wöchentlich lesen Schüler der Mittelschule unter der Leitung von Sozialpädagogin Gisela Wiedemuth Senioren im Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim vor. Von den Begegnungen profitieren beide Seiten.

„April, April, der weiß nicht, was er will“. Mit dem zur Jahreszeit passenden Gedicht startet die Vorlesestunde im Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim. Abwechselnd tragen Luis, Rahman, Lana, Alicia und Timo die Verse vor. In den bekannten Refrain fallen manche der Zuhörer mit ein. Dem Gedicht folgt die Geschichte „Inga und ich machen Menschen glücklich“ von Astrid Lindgren. Mit sichtlichem Eifer bemühen sich die Fünftklässler aus der Mittelschule Hofheim, deutlich, langsam und betont vorzulesen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung